Dacia Sandero Automatik: EASY-R(ider)

Wer günstig fährt, muss deshalb noch lange nicht auf Komfort verzichten. Den Dacia Sandero gibt es ab sofort nun auch mit der Automatik EASY-R.

dacia.jpg
Dacia ist ab sofort auf Wunsch "automatisch" unterwegs. Foto: Hersteller

Automatikgetriebe liegen im Trend. Darauf reagiert nun auch Dacia und stattet einige seiner Modelle mit der „easy-R“getauften Selbstschalter aus. Die Rumänen kommen damit dem vielfachen Kundenwunsch entgegen die preiswerten Modelle komfortabler steuern zu können. Als Erster rollt der Dacia Sandero mit „EASY-R“ in die Schauräume. Die Automatik, die von Markenmutter Renault entwickelt wurde, bietet zwei Modi, zum einen das „Drive“ Programm, das autonom und drehzahlabhängig schaltet, zum anderen der „Kriechmodus“, welcher langsames Selbstfahren ermöglicht. Man muss bloß den Fuß von der Bremse nehmen und der Sandero bewegt sich mit Schritttempo vorwärts, perfekt etwa in Staus oder bei Parkmanövern.

 

Ohne Mehrverbrauch

Selbstverständlich kann auch im Sandero Automatik per Hand geschalten werden. Im „Manual“ Modus kann durch Antippen nach oben, einen Gang höher, nach unten einen Gang tiefer geschalten werden, etwa wenn beim Überholen mehr Power benötigt wird. Übrigens: Dem alten Klischee Automatikautos würden mehr verbrauchen, kontert Dacia. Laut Hersteller soll es keinerlei Unterschied zwischen Handschaltung und Automatik geben. Außergewöhnlich auch der Aufpreis für das EASY-R Getriebe – mit nur etwa 500 Euro ist der „Automatik-Einstieg“ bereits zu haben.

Mehr zum Thema: