Countdown für Volvo XC90 läuft: Erste Einblicke ins Cockpit

Bei der XC90-Version wollte Volvo offenbar vieles anders machen als andere. Die Innenausstattung soll so luxuriös wie bei keinem anderen Modell sein. Darauf deuten Lösungen wie ein Drehknopf für den Motorstart und anderes hin.

Schweden-SUV mit ungewöhnlichen Lösungen_20 - Cover
Viele Cockpitelemente des XC90 kennen wir aus dem Concept Estate Foto: Volvo

Der Countdown für den XC90 läuft. Das erste Fahrzeug auf Basis der neuen Skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) wird im August 2014 vorgestellt. Nun geben erste Bilder einen Eindruck vom Interieur. Die Fotos zeigen, dass es bei einer Sitzanlage mit sieben Sitzen in drei Reihen bleibt. Außerdem ist die Innenausstattung laut Volvo so luxuriös wie bei keinem anderen bisherigen Modell des schwedischen Herstellers.

Schweden-SUV mit ungewöhnlichen Lösungen_10
So dürfte der Getriebewahlhebel bei der Grundversion aussehen - ziemlich konventionell Foto: Volvo

Glaselemente als Schmuckstücke im Innenraum

Die meisten Cockpit-Elemente, die man im März 2014 auf dem Genfer Autosalon am Volvo Concept Estate sehen konnte, werden in die Serie übernommen. Das gilt für das große Display, das nicht quer, sondern hochkant in die Mittelkonsole integriert ist. Es gilt aber auch für die ungewöhnliche Verwendung von Kristallglas vom schwedischen Glashersteller Orrefors. Daraus bestehen der Getriebewahlhebel sowie einige Bedienknöpfe. "Diese Details sind die Schmuckstücke unseres Interieurs. Anstelle reiner Funktionalität bieten sie eine gewisse exklusive Verspieltheit", erläutert Innenraumdesigner Robin Page. In dem nun ebenfalls freigegebenen Video ist allerdings eine Version ohne Glas-Getriebehebel zu sehen, sodass dieser wohl optional angeboten werden wird.

Motorstart per Drehknopf

Für die Instrumente verwendet Volvo keine konventionellen Anzeigen, sondern ein Display. Ergänzend gibt es offensichtlich ein Head-up-Display, ein solches ist jedenfalls im Video zu sehen. Der Motor wird mit einer Art Drehschalter in der Mittelkonsole gestartet. Davor bietet eine Drehwalze die Möglichkeit, verschiedene "Drive Modes" zu wählen - der Fahrerlebnisschalter von BMW und ähnliche Systeme lassen grüßen. Schließlich ist noch die Taste für eine elektronische Parkbremse zu sehen. Das neue Bedienkonzept entrümpelt den Innenraum von zahlreichen Schaltern und Knöpfen, was auf den Bildern gut zu erkennen ist.

Mehr zum Thema: