Super-Corvette mit 650 PS: Schnell fahren, was sonst?

Ferrari und Porsche müssen sich warm anziehen: Chevrolet hat die Beschleunigungswerte der Corvette Z06 bekannt gegeben: Der 650-PS-Bolide schafft es tatsächlich, unter die Drei-Sekunden-Marke zu rasen!

Magische Marke_2 - Cover
Leistung satt: In drei Sekunden schafft der Sportwagen den Sprint auf 100 km/h Foto: Chevrolet

Ein Kompressor-V8 mit 6,2 Liter Hubraum. 650 PS nach SAE-Norm und 881 Newtonmeter maximales Drehmoment. Schon diese Werte der neuen Chevrolet Corvette sind beeindruckend. Doch erst jetzt verrät der Hersteller, wie rasant die Super-Corvette beschleunigt.

Magische Marke_9
Integralsitze sorgen für den nötigen Halt Foto: Chevrolet

Meile in Eile

In Verbindung mit der neuen Achtgang-Automatik wird der Sprint auf 60 Meilen pro Stunde (das entspricht 96 km/h) in 2,95 Sekunden erledigt. Mit dem serienmäßigen Siebengang-Schaltgetriebe dauert es 3,2 Sekunden. Besonders die US-Kundschaft interessiert sich darüber hinaus für die Werte auf der Viertelmeile. Für die rund 400 Meter benötigt die Automatik-Z06 10,95 Sekunden, der Handschalter 11,2 Sekunden. Am Ende der Strecke sollen 204 km/h auf dem Tacho stehen.

Magische Marke_6
Ein weiteres Z06-Kennzeichen sind die abgedunkelten Heckleuchten Foto: Chevrolet

Live-Übertragung

Nicht minder beeindruckend ist das Bremsvermögen: Gut 30,4 Meter braucht der Wagen, um aus Tempo 96 zum Stillstand zu kommen. Allerdings haben die derart getesteten Z06 Coupés (ein Cabrio wird auch angeboten) das Z07-Performancepaket an Bord. Inklusive sind dann Keramik-Karbon-Bremsscheiben von Brembo und Reifen des Typs Michelin Pilot Sport Cup 2. Als Besonderheit kann der Z06-Pilot seine Fahrkünste per Kamera und Telemetrie auf einer Speicherkarte aufzeichnen. Für die spätere Auswertung auf dem Fahrzeugbildschirm oder dem heimischen PC lassen sich zusätzliche Infos wie Drehzahl und G-Kräfte einblenden.

Magische Marke_7
Aufgeräumtes Cockpit, hier mit Achtgang-Automatik Foto: Chevrolet

Schneller als ein Porsche

Zur besseren Einordnung der Drei-Sekunden-Sprintzeit noch ein Blick auf die Konkurrenz. Ein Porsche 911 Turbo S hat 560 PS zu bieten und jagt in 3,1 Sekunden auf 100 km/h. Einen Seitenhieb auf den Elfer kann sich Chevy nicht verkneifen. So heißt es, die Automatik der Z06 würde acht Hundertstel schneller hochschalten als das PDK von Porsche. Auf Augenhöhe liegt der Ferrari 458 Speciale mit 605 PS, der den Sprint in exakt drei Sekunden schafft. Doch sowohl Porsche als auch Ferrari sind fast doppelt so teuer wie die Corvette Z06. Wenn sie Anfang 2015 auf den US-Markt kommt, startet sie bei 79.000 Dollar (ohne Steuern und Abgaben), was umgerechnet 62.000 Euro sind. Für das Cabrio werden 84.000 Dollar respektive 66.000 Euro aufgerufen.