BMW der Zukunft: Kameras statt Spiegel?

BMW geht neue Wege in puncto Ausstattung: Künftig könnten Kameras die Spiegel ersetzen und damit für einen besseren Panoramablick sorgen. Einen ersten Vorgeschmack gab es bei der CES in Las Vegas.

Innenspiegel von BMW - Cover
Der herkömmliche Innenspiegel hat nach dem Willen von BMW ausgedient Foto: BMW/Fabian Kirchbauer

In einem i8 demonstrieren die Ingenieure auf der Messe, wie anstelle von Außen- und Rückspiegel drei Kameras den Rückraum des Wagens beobachten und deren Bilder auf einem Monitor zusammengefügt werden. Dort, wo bislang der Innenspiegel war, sieht man ein Panorama, in das Warnhinweise oder Rangierlinien für das Parken eingeblendet werden können.

Serienreif in drei Jahren?

Nach einem ähnlichen Prinzip arbeitet der Extended Rear View Mirror in einem i3, bei dem das Spiegelbild mit den Aufnahmen einer Kamera auf dem Dach überlagert wird, um das Blickfeld nach hinten zu erweitern. Elektronikchef Elmar Frickenstein rechnet noch mit einer Entwicklungszeit von mehr als drei Jahren.

Mehr zum Thema: