4 Trends: Das können die Autos der Zukunft

Alle hier gezeigten Technologien stehen in den Startlöchern oder sind teilweise schon da. Unsere Autos werden zu ­wahren Hightechbombern.

Fahrerloses Auto Zukunft Verkehr 913581054 Getty Images
Taxis ohne Fahrer - nur noch eine Frage der Zeit Foto: metamorworks/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Wohin die Reise in der Welt des Autos geht, ist derzeit sehr spannend. Welcher Antrieb wird sich durchsetzen? Wann fahren wir komplett autonom? Einige Technologien sind aber bereits realer, als wir denken – so ist es ab heuer möglich, zumindest teilautonom auf unseren Straßen unterwegs zu sein. Autos haben diese Technologien längst integriert, die Gesetze sollen dementsprechend angepasst werden. Auch Ausparken ohne Fahrer am Steuer ist längst da. Teslas "Summon"-Funktion lässt das Auto wie von Geisterhand aus der Parklücke gleiten. Alles gesteuert mit unserem Smartphone. Auch die ersten sogenannten Mobilitätsdienste sollen noch 2019 in den Testbetrieb gehen. Die vollautonomen Taxis können den Weg zur Arbeit entspannter gestalten und das Auto obsolet machen.

1. Smarte Cockpits

Bis vor Kurzem war in moderneren Autos oft Mäusekino auf kleinen Bildschirmen angesagt. Noch dazu waren die Infotainmentsysteme – trotz horrender Aufpreise – oft so flüssig bedienbar wie ein Taschenrechner im Gymnasium. Damit soll jetzt Schluss sein. Auch wenn es etwas gedauert hat, bedienen sich immer mehr Autofirmen an den schon seit Jahren erprobten Prozessoren von Smartphones und wollen so endlich für schnelle und flüssige Infotainmentsysteme sorgen. Dazu kommt eine verstärkte Integration von Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant. Die Künstliche Intelligenz (KI) der Sprachdienste soll für eine bessere und vor allem ablenkungsfreie Bedienung der immer besser werdenden Systeme sorgen. "Alexa, schalte den Radiosender um!" oder so.

2. Taxi ohne Fahrer

Schnell am Smartphone ein Taxi bestellen und am Weg in die Arbeit relaxen. Vollautonome Gefährte bringen uns in Zukunft sicher und ohne Stress ans Ziel. Mehrere Firmen, darunter Bosch und Mercedes-Benz ­haben solche sogenannten Mobilitätsdienste in der Pipeline. Der Probebetrieb in den USA soll noch heuer starten.

Zukunft Verkehr Auto 997294600 Getty Images
Autofahren wird zum High-Tech-Erlebnis Foto: Chesky_W/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

3. Riesen-Displays

Schon jetzt gibt es Displays jenseits der 15-Zoll in unseren Autos. Sprachassistenten und Künstliche Intelligenz sorgen für verbesserte Bedienbarkeit. BMW etwa plant zukünftig eine Vernetzung des Innenraums mit Augmented Reality. Im autonomen Modus lässt es sich dann telefonieren oder arbeiten – die Windschutzscheibe wird zum gigantischen Zusatzdisplay.

4. "KI" im Cockpit

Der persönliche Bentley Assistent maximiert mittels Künstlicher Intelligenz den Passagierkomfort. Er misst Temperatur, Sitzposition sowie Umweltbedingungen und optimiert in Echtzeit.

Bentley EXP 100 GT
Der Bentley EXP 100 GT soll die Zukunft der Marke repräsentieren Foto: Bentley