Autojahr 2019: Nissan – Be Leaf!

Bei Nissan dreht sich (fast) alles um den Leaf, seines Zeichens meistverkauftes Elektroauto weltweit.

NissanQashqai.jpg
Qashqai: Nissans Dauerbrenner erhält einen völlig neuen 1.3-Liter-Turbobenziner mit 140 oder 160 Pferdestärken. Das ProPILOT-System bietet einen perfekten Assistentenmix und übernimmt im Stau selbstständig das Anfahren und Bremsen. Foto: Hersteller
NissanLeaf1.jpg
Leaf: Den Vortrieb übernimmt ein 150 PS starker Elektromotor. Als Energiespeicher dient eine 40-kWh-Batterie, mit der die Reichweite auf 270 Kilometer laut neuem WLTP-Zyklus gestiegen ist. Foto: Hersteller
NissanMicra.jpg
Micra: Für den Micra kündigt Nissan drei neue Antriebsvarianten inklusive  Xtronic-Automatik an. Die Preisliste für den Nippon-Erfolgs-Kleinwagen beginnt bei EUR 12.905.-. Foto: Hersteller
NissanXTrail.jpg
X-Trail: Beim großen SUV der Japaner ziehen heuer noch neue Benziner und Diesel-Antriebe ein. Zudem soll´s künftig auch den ProPilot geben, der via Frontkamera teilautonomes Fahren ermöglichen soll. Foto: Hersteller

Er war Vorreiter und ist das meistverkaufte E-Auto der Welt: Die Rede ist vom Nissan Leaf, den die Japaner für das Modelljahr 2019 überarbeitet haben. Preislich startet der teilautonom fahrende Leaf, der den Beinahmen e+ 3.ZERO trägt, bei EUR 40.300.-. Das europaweit auf 5.000 Einheiten begrenzte Sondermodell (LEAF e+ 3.ZERO Limited Edition) fährt mit einem auf 217 PS erstarkten Elektromotor vor. Dieses EUR 46.500,- teure E-Auto hat bis zu 385 Kilometer Reichweite. Die Auslieferung für den LEAF e+ 3.ZERO mit 40 kWh startet im Mai, die ersten limitierten Fahrzeuge mit 62 kWh rollen ab Sommer vom Band. Auf die Batterie gibt Nissan übrigens acht Jahre Garantie.

Neuer Qashqai-Motor

Der Qashqai wiederum, Crossover-Pionier in zweiter Generation, ist nun zum aktuellen Modelljahr mit einem völlig neuen Turbo-Benzinmotor verfügbar: dem 1,3 DIG-T. Der Vierzylinder verfügt über zwei Leistungsstufen, 140 bzw. 160 PS, und ersetzt damit die bisherigen Varianten 1,2 DIG-T und 1,6 DIG-T. Für die stärkere Version des neuen Motors bietet Nissan erstmals in einem Volumensmodell ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an. Neuheiten gibt es von den Japanern auch in Bezug auf den Micra und den X-Trail. Bei der „Maus“ ziehen neue Antriebsvarianten ein; beim großen SUV ebenfalls.

Mehr zum Thema: