Autojahr 2019: Mercedes-Benz – Zeit für Plan B

Der Stern der B-Klasse soll 2019 aufgehen und eine Klasse für sich sein.

18C0619_086.jpg
Die neue B-Klasse ist seit Ende des vierten Quartals 2018 bestellbar und wird ab Februar 2019 ausgeliefert. In der B-Klasse feiert das Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen Premiere. Preis: ab EUR 33.230,-. Foto: Hersteller
18C0997_033.jpg
G-Klasse: Die Stuttgarter bringen unter anderem eine Einstiegsversion für die G-Klasse, den G 350 d. Der Spritverbrauch des 286 PS starken Sechszylinder-Diesels beträgt laut Werk 9,8 Liter. Maximales Drehmoment des Allradlers: 600 Newtonmeter bei 1.200 bis 3.200 Touren. Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GLC Coupé-1.jpg
Das Facelift für den GLC Coupé haben die Stuttgarter für diesen Sommer angekündigt. Foto: Hersteller
Mercedes-AMG GT Familie.jpg
AMG-GT: Der AMG GT ist der zweite von Mercedes-AMG komplett in Eigenregie entwickelte Sportwagen und in weniger als drei Jahren zu einer bislang achtköpfigen Familie angewachsen - beim Roadster und beim Coupé stehen im Frühjahr ein Facelift an. Foto: Hersteller
Der neue Mercedes-Benz GLE-7.jpg
GLE: Der GLE (Bild oben und links) kommt im ersten Quartal auf den Markt. Auf der Vienna Auto Show war mit dem GLE 450 4MATIC inklusive 48-Volt-Technologie ein konsequent elektrifizierter Reihen-Sechszylinder-Benziner zu sehen. Der Innenraum ist noch größer und komfortabler, auf Wunsch gibt es eine dritte Sitzreihe. Das Infotainmentsystem verfügt über größere Bildschirme, vollfarbiges Head-up-Display und den MBUX Interieur Assistent.  Foto: Hersteller
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine.jpg
A-Klasse: Im ersten Quartal kommt die A-Klasse-Limousine (Bild links und unten) auf den Markt zu Preisen ab EUR 33.220,-. Der cw-Wert von 0,22 ist der niedrigste eines Serienautos. Foto: Hersteller

Ja wo soll man denn da bei Mercedes beginnen? Am besten beim EQC, womit sich Mercedes tiefer in die Elektromobilität wagt. Der 4.761 Millimeter lange und 408 PS starke EQC kommt auf eine Reichweite von mehr als 450 Kilometern. Der Stromer mit seinem 80 kWh-Akku beschleunigt in 5,1 Sekunden auf Tempo 100. Erhältlich ist der EQC ab Sommer, ebenso wie der elektrisch betriebene Van eVito Tourer.

 

B mit Sprachsteuerung

Wer nicht so lange warten kann oder will: Die neue Generation der B-Klasse (ab Februar) betont den Sport im Sports Tourer, wartet mit lernfähigem Multimediasystem MBUX sowie Sprachsteuerung auf. Die Einstiegsversion, der B 180 d mit 116 PS und Achtgang-DCT-Doppelkupplungsgetriebe fährt ab EUR 33.230,- vor.

 

Dritte Sitzreihe

Den GLE wiederum (erhältlich ab dem Frühjahr) haben die Schwaben innen, außen und technisch aufgepeppt – etwa um einen aktiven Stauassistenten, eine Plug-in-Variante, größere Bildschirme und auf Wunsch eine dritte Sitzreihe. Das Leistungsspektrum reicht von 245 bis 367 PS. Der Startpreis liegt bei EUR 69.380,-. Für den GLE haben die Stuttgarter darüber hinaus einen Plug-in-Hybrid angekündigt und die obligatorischen AMG-Versionen sollen auch noch folgen.

Und damit nicht genug: In den Startlöchern stehen auch noch der CLA (ab Sommer), der GLS (ebenfalls ab Sommer) sowie der CLS Shooting Brake (im Herbst). Und für das Jahresende kündigt Mercedes ein komplett neues Kompaktauto an – da zeigen sich die Schwaben aber mit den Infos noch geizig. Wir sind gespannt!

Mehr zum Thema: