Werners Auto-Blog: Autofahren - eine schweinische Angelegenheit

Autofahrer sind doch arme Schweine. Und das nicht nur, wenn sie kein Schwein anruft. Werner Christl über ein besonderes Phänomen unseres täglichen Sprachgebrauchs, das Beachtung verdient.

Autofahrer Schwein 452092463 Getty Images
Achtung, jetzt wird's schweinisch ... Foto: ProjectB/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Als Autofahrer ist man zumindest punkto Umwelt ein Schwein oder man wird halt so gesehen. Allerdings sollte man nicht alle Autofahrer in einen Topf werfen und schon differenzieren! Im Kleinstwagen bei Testfahrten werden wir oft als armes Schwein bezeichnet, um im Gegenzug in Luxuslimos als Geldsau ge­sehen zu werden, da alles ja ein Schweinegeld gekostet hat. Demnach wären wir im Ami-V8 eine Drecksau und im Hybrid ein Bioschweindi oder eben die Hybridsau (gibt es wirklich – Kreuzung von Schweinerassen).

Wer eine Billigmarke im Schweinestall, sprich in der Garage, stehen hat, ist ganz klar ein Sparschwein. Als Fahrer eines Geländewagens muss der Begriff Erdferkel her, und wer beim Schweinezüchter (Autohaus) den Sportwagen bestellt, bekommt eindeutig den Titel Wildsau verpasst.

Lenker mit L17-Tafel? Sie ahnen es: sind Frischlinge. Bleiben noch Tuningfreaks, die ganz klar eine Zuchtsau fahren und ihre Autos immer "sau-bär" halten.

Interessanterweise ist die jeweilige Schweineart nicht nur vom gefahrenen Auto abhängig. Wir werden ja beispielsweise beim Parken oft als Charakterschwein bezeichnet. Ja, wir Autofahrer sind anscheinend wirklich Schweine. Der Ausweg könnte über das Ökoschwein (E-Auto) gelingen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem un­sere Diesel-Schweinerei beim Auto-­Schlachter landet, bleiben wir aber eben Dreck-Schweinderl. Erst danach heißt es vielleicht: "Schwein gehabt!"

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl