Werners Auto-Blog: Auto-Zeitreise

1886 wurde von Herrn Benz das Auto erfunden – und einige Zeit später gingen immer wieder Bauern aus Angst um ihr Vieh mit Mistgabeln auf die lärmenden Autofahrer los. Bis 1896 mussten mancherorts Fußgänger, bewaffnet mit roter Fahne und ins Horn blasend, vor dem Auto hergingen.

Autobahn 872546708 Getty Images
Fluch und Segen: das Automobil Foto: inspired_by_the_light/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Um 1900 gab es noch deutlich mehr Pferde als Automobile auf den Straßen. 1921 waren es 35 Millionen Autos, 2000 schon 750, und die Milliarde wurde 2010 geknackt – Tendenz steigend!

Die Folgen sind bekannt: Das Auto veränderte nicht nur die Mobilität, sondern auch die Umwelt – Letztere nicht zum Guten! Autos brauchen eben enorm viel Raum und geben Schmutziges von sich.

Jedoch: Die gesamte Fahrzeugindustrie ist stärker als die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt! So gesehen wird das Auto eher nicht so schnell von den Straßen zu vertreiben sein.

Aber im Grunde genommen hat sich seit 1886 wenig geändert. Heute geht halt der Fiskus mit "Mistgabeln" auf die Autofahrer los, und der Umweltschutz geht vorsichtig mit roter Fahne voraus.

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl