Werners Auto-Blog: Autopsie, Autonom, Autobauer

Ohne "Auto" funktioniert unsere Sprache nicht. Allerdings beschäftigen mich da einige Fragen: Bestellt ein Autobauer Felder und hat er eine Autobäuerin? Kommt mein Auto vom Autofriedhof direkt in den Dachhimmel? Wird nach einem Parkschaden eine Autokorrektur gemacht? Sind Öffi-Liebhaber autoimmun sowie Autofreaks autorisiert? Überhaupt: Sind wir nicht alle "Autisten"?

Auto 837409978 Getty Images
Alles Auto oder was? Foto: phaisarn2517/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Werden zukünftig selbstfahrende Autos zu Automaten oder sind diese dann autodidakt? Gibt es in der Werkstatt eine Autopsie? Sagen wir zu blaublütigen Lenkern Autograf? Ist das Autogen im Menschen verankert? Werden Paradeiser mit Schmerzen als Au-Tomaten bezeichnet? Der war blöd – stimmt!

Bin ich als Alleinfahrer autonom, laufen Autoren im Autorennsport – und stimmt es, dass ein "AuTor" wie ich oft als idiotischer Tor bezeichnet wird?

Sind lästige Bremser Autostopper? Hat Ford den Auto-Focus erfunden? Ist ein Typenschein eine Autobiografie? Sind Autoschlangen eigentlich sehr giftig – für die Umwelt?

Und: Wie schwer ist ein Autogramm? Zumindest ist es sicher leichter als dieser komische Text zu lesen ist ...

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl

Mehr zum Thema: