Alfa Baba und die 510 PS: Alfa Romeo in Dubai

Wer in Dubai Autos verkaufen möchte, der hat zwei Optionen – entweder sie sind besonders luxuriös, oder besonders schnell. Alfa Romeo vereint mit seinen Quadrifoglio-Modellen des Stelvio und der Giulia beides. Kein Wunder, wenn der Alfa-Stand auf der Dubai Motor Show bestürmt wurde.

01-Alfa-Romeo-Stelvio-Quadrifoglio.jpg
Highlight des Auftritts von Alfa Romeo bei der Auto Show in Dubai ist der Stelvio Quadrifoglio mit 510 PS. Foto: Hersteller
161116_alfa_romeo_stelvio_quadrifoglio_header_homepage_2-760.jpg
Highlight des Auftritts von Alfa Romeo bei der Auto Show in Dubai ist der Stelvio Quadrifoglio mit 510 PS. Foto: Hersteller
maxresdefault.jpg
Highlight des Auftritts von Alfa Romeo bei der Auto Show in Dubai ist der Stelvio Quadrifoglio mit 510 PS. Foto: Hersteller
1506707816155.jpg
Highlight des Auftritts von Alfa Romeo bei der Auto Show in Dubai ist der Stelvio Quadrifoglio mit 510 PS. Foto: Hersteller
zstelvio-002.jpg
Highlight des Auftritts von Alfa Romeo bei der Auto Show in Dubai ist der Stelvio Quadrifoglio mit 510 PS. Foto: Hersteller

Alfa, so nannte der Staat Italien auch sein Entwicklungsprogramm zum Bau einer Feststoffrakete, diese wurde zwar nie gebaut, aber der Stelvio und die Guilia Quadrifoglio machen dem Namen alle Ehre. Jeweils 510PS unter der Haube, von niemand Geringeren entwickelt, als von Konzerntochter Ferrari. Mit diesen beiden Topmodellen, sowie dem 4C und der Giulietta Veloce, mit je 240PS, präsentierten sich die Italiener dem kritischen Publikum in den Emiraten – und landeten einen Volltreffer. Vor allem die beiden „Feststoffraketen“ haben es den Emiratis angetan. Speziell für Dubai wurden die Wagen in „Rosso Competitione“, einem roten Mehrschichtlack präsentiert. Und da die Wüstensöhne auch gerne abseits der Landstraßen unterwegs sind, passt der Stelvio perfekt ins Bild. Der bringt übrigens auch gleich einen Rekord mit nach Dubai: Auf dem Nürburgring stellte der Stelvio Quadrifoglio einen neuen Rundenrekord für SUVs auf: 7.51,7 Minuten. Dabei ist der Ring mit seiner berüchtigten Nordschleife normalerweise das perfekte Revier für echte Sportwagen. Bei Alfa Romeo verschwimmen diese Kategorien eben.

 

Das schnellste vierblättrige Kleeblatt der Welt

Die Quadrifoglio Modelle setzen auf ein Biturbo-Triebwerk das mit 600 Newtonmetern Drehmoment glänzt. Der V6 mit 2,9 Litern Hubraum ist mit jeder Menge Features ausgestattet, welche die Kraft auch sicher auf die Straße – oder in die Wüste – bringen, wie das AlfaTM Chassis Domain Control (CDC) und das elektronisch gesteuerte Sperrdifferenzial AlfaTM Active Torque Vectoring. CDC ist gewissermaßen das Hirn des Fahrzeugs, das alle elektronischen Bordsysteme miteinander vernetzt. Es ist auch mit der Fahrdynamikregelung AlfaTM DNA Pro verbunden, das den zusätzlichen Fahrmodus RACE bietet. Dazu sorgt beim Stelvio der Allradantrieb AlfaTM Q4 und dem aktivem Fahrwerk AlfaTM Active Suspension für sichere Fortbewegung bei jedem Untergrund. Jede Menge Features also, die nicht nur den Emirates gefallen werden.

Mehr zum Thema: