30 Stück: Größte Rolls-Royce-Flotte bestellt!

Der Rolls-Royce Phantom Extended Wheelbase gehört zu den Dingen im Leben, die im Dutzend nicht billiger werden. Kein Problem für Stephen Hung. Der Luxus-Unternehmer hat jetzt die größte Rolls-Royce-Phantom-Flotte der Welt geordert!

30 Phantom zum Mitnehmen, bitte_1 - Cover
Luxus-Unternehmer Stephen Hung hat für das Hotel Louis XIII 30 rote Rolls-Royce Phantom Extended Wheelbase bestellt Foto: AutoNews

Kennen Sie Stephen Hung oder Louis XIII? Hier lernen Sie beide kennen: Herr Hung ist Luxus-Unternehmer und hat am 16. September 2014 die größte Rolls-Royce-Phantom-Flotte der Welt bestellt. Die Order geht an das ebenfalls mit dem Wort "Luxus" beschriebene Hotel Louis XIII in Macao. Es wird im ersten Halbjahr 2016 eröffnen. Wäre das nicht genug, sind unter den 30 bestellten Fahrzeugen mit verlängertem Radstand zwei Exemplare, die künftig die bisher teuersten verkauften Phantom sein werden.

Individualisierung mit Gold

Jeder der 30 Zwölfzylinder-Dampfer wird umfangreich individualisiert. Hung, der Vorsitzende von Louis XIII arbeitet dabei mit dem Bespoke-Team von Rolls-Royce aus Goodwood zusammen. Dabei wird am Interieur und Exterieur des über sechs Meter langen Wagens gefeilt. Die beiden teuersten Phantom-Fahrzeuge werden innen und außen zusätzlich über zahlreiche Akzentuierungen aus Gold verfügen. Ja, echtes Gold.

30 Phantom zum Mitnehmen, bitte_3
Spezielles Interieur, jede Menge Beinfreiheit und ein Kühlfach werden die Gäste im Innenraum des Phantom vorfinden Foto: AutoNews

Rundumservice

Rolls-Royce plant darüber hinaus die Garagen und Zufahrten des neuen Hotels. Ebenso werden die Chauffeure aus Macao ein umfassendes Training bei der britischen Luxusautomarke erhalten, um den Umgang mit den Fahrzeugen und deren Handling zu perfektionieren.

Was das wohl kostet?

"Wir fühlen uns geehrt, dass Stephen Hung die größte je getätigte Einzelbestellung an Phantom bei Rolls-Royce aufgegeben hat. Die Phantom-Flotte des Louis XIII verspricht einen imposanten Anblick, wenn sie 2016 geliefert wird", so der Rolls-Royce-Boss Torsten Müller-Ötvös. Was dieser Anblick kosten wird, ist nicht bekannt, alleine die 30 Fahrzeuge kommen zusammen auf mindestens 15 Millionen Euro. Aber vielleicht gibt's ja einen Mengenrabatt.

Mehr zum Thema: