Wiener Weinpreis mit Publikumsliebling

Neuer Spirit beim 15. Wiener Weinpreis: Drei Tage lang können im Arkadenhof des Wiener Rathauses die besten 150 Weine der Stadt verkostet werden. Neben der Kür der Landessieger durch eine Fachjury wird vom 24 bis 26. Juni erstmals auch der "Bank Austria Publikumspreis" vergeben.

Wiener Weinpreis 2015_033_(c)stadtwienmarketing.JPG
Der 15. Wiener Weinpreis vom 24. bis 26. Juni 2019 im Wiener Rathaus. Foto: stadtwienmarketing

„Ich lade alle Wienerinnen und Wiener sowie die Gäste unserer Stadt herzlich ein, ins Rathaus zu kommen und die einmalige Gelegenheit zu nützen, drei Tage lang die vielfältigen Schätze aus unseren städtischen Weingärten zu entdecken und dabei gleichzeitig die wichtige Arbeit der Wiener Winzerinnen und Winzer zu würdigen“, so Hausherr Bürgermeister Michael Ludwig.

Preis-Prozedere

Für eine Teilnahme am Wiener Weinpreis gilt es, hohe Anforderungen zu erfüllen: Eingereicht werden können nur Produkte, die aus den Anbaugebieten Wiens stammen und im Falle einer Wahl zum Finalisten auch staatlich geprüft sind. In den Blindverkostungen durch zwei Fachjurys müssen die Weine ihr ganzes Potenzial beweisen, um eine gute Bewertung zu erhalten. Nur jene mit der höchsten Punkteanzahl kommen unter die Finalisten und treten zur Wahl der Landessieger an.

Die Verleihung der begehrten Landessieger findet schließlich am 26. Juni um 18 Uhr im Rahmen des Publikumsevents im Arkadenhof des Wiener Rathauses statt.

Die Finalisten 2019

In diesem Jahr haben 61 Betriebe ihre Weine für die Wiener Landesweinbewertung in der Landwirtschaftskammer Wien eingereicht. Insgesamt wurden 412 Weine von einer Fachjury verkostet: 305 Weißweine, 15 Roséweine, 69 Rotweine, 17 Schaumweine und 6 Orange Wines. Für die aktuelle Ausgabe haben es 78 Finalisten in 15 Kategorien in die Finalverkostung geschafft.

Bank Austria Publikumspreis

Erstmals wird auch der Wein-Liebling der Wiener gewählt. Die Besucher können unter allen präsentierten Produkten ihren persönlichen Lieblingswein wählen.

 

Mehr zum Thema: