Was sagt unser Lächeln aus? Hier die Optionen!

Wir lächeln nicht nur bei positiven Emotionen, sondern verstecken dahinter viel mehr. Experten, die sich mit der menschlichen Mimik auseinandersetzen, wissen genau, ob Sie scheu, falsch oder selbstbewusst sind.

Was-sagt-Lächeln-aus
Wie lächeln SIE? Foto: Eyecandy Images/Thinkstock

Find Sie heraus, was Ihr eigenes Lächeln in unterschiedlichen Situationen über Sie aussagt! Stimmen Sie damit überein?

Lächeln mit offenen Lippen

Die Zähne sind deutlich sichtbar, was von Selbstbewusstsein, Wärme und positiver Energie zeugt. Damit möchte man nicht nur Freundlichkeit ausstrahlen, sondern viel mehr. Wird dieses Lächeln zusätzlich von Lachfältchen um die Augen begleitet, ist es absolut ehrlich gemeint. Natürlich kann es auch aufgesetzt sein, was in der Regel jedoch leicht identifizierbar ist.

Leichtes Lächeln

Kommen die Zähne nicht zum Vorschein, kann das leichte Lächeln eine Menge über Sie sagen, denn das „Verstecken“ der Zähne kann darauf schließen lassen, dass Sie auch Ihre Emotionen nicht preisgeben möchten. Es ist das gängigste Lächeln und kann Emotionen wie mangelndes Selbstbewusstsein, Scheue oder Angst darstellen. Die Lippen sind geschlossen und zu einem breiten Lächeln geformt. Authentisch ist es nur dann, wenn auch die Muskeln rund um die Augen angespannt werden. Sind sie es nicht, lächeln Sie wahrscheinlich nur, weil Sie es gerade müssen.

Wegdrehen

Wenn Sie beim Lächeln den Kopf zur Seite oder nach unten drehen und die Lippen geschlossen bleiben oder mit der Hand verdeckt werden, kann das ein Zeichen für Ihre Schüchternheit, Verlegenheit oder Ihren Mangel an Selbstbewusstsein sein.

Das halbe Lächeln

Ist nur ein Mundwinkel nach oben gezogen, kann es ein Zeichen für Unsicherheit sein. Vielleicht meinen Sie es nicht ernst und wollen einfach nur höflich sein. Der linke Mundwinkel steht für unsere private Seite und kann ebenfalls Sarkasmus oder Kritik andeuten.

Mehr zum Thema: