Was man zu Silvester NICHT machen sollte

Diese 5 Dinge sollte man auf jeden Fall in der Silvesternacht vermeiden, wenn man auf viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr hofft.

GettyImages-1175262868_ergebnis_ergebnis.jpeg
Foto: Julia_Sudnitskaya/Getty Images

1)   Bleigießen

Seit 2018 hat die EU das traditionelle Bleigießen offiziell verboten. Anscheinend entstehen beim Schmelzen des Bleis giftige Dämpfe, die gesundheitsschädigend sind. Aber keine Sorge, es gibt eine ungefährliche Alternative, die die Zukunft genau so akkurat voraussagt: das Wachsgießen.

 

2)   Wäsche hängen lassen

In der Silvesternacht sollte man dafür sorgen, dass nirgends mehr Wäsche zum Trocknen hängt. Laut Aberglauben könnten dort nämlich böse Geister oder die Seelen von Verstorbenen hängen bleiben und das ganze nächste Jahr für Unglück sorgen.

 

3)   Viele Aufgaben unerledigt lassen

Ein Berg unerledigter Aufgaben in der Arbeit oder auch im Haushalt, der über Silvester liegen bleibt, zeichnet ein gewisses Muster für das neue Jahr. Man sollte also nicht nach dem Motto „Hinter mir die Sintflut“ alles stehen und liegen lassen, sondern geordnet und organisiert ins neue Jahr starten.

 

4)   Geflügel essen

Ein alter Aberglaube besagt, dass das Glück davonfliegt, wenn man am Silvesterabend Geflügel isst. Also auf Nummer sicher gehen und lieber etwas mit Flossen, Hufen oder einfach nur Gemüse essen!

 

5)   Langweilige Unterwäsche tragen

Eine Tradition, die eigentlich aus Italien und Spanien kommt, besagt, dass es Glück bringt, zu Silvester rote Unterwäsche zu tragen. Das soll Glück, Liebe und Erfolg für das kommende Jahr garantieren. Trägt man die falsche Farbe, wird man mit schlechtem Sex bestraft!

Mehr zum Thema: