Toporganisator Amin Wille

Vereinsarbeit und Kleinkunst: Armin Wille organisiert als Geschäftsführer des Trägervereins Altes Kino mit seinem Team seit Jahren beeindruckende Veranstaltungen. Dabei holt er heimische Stars sowie internationale Größen – von Hubert von Goisern über Bryan Adams, Dave Brubeck und nun aktuell zum 30jährigen Jubiläum Sting – am 13. September nach Rankweil.

Armin Wille
„Ich sehe mich als jenen, der die Helfer untereinander vernetzt, motiviert und Freundschaften pflegt.“ Armin Wille.

 
Foto: walser-image.com

Weekend: Wie sieht Ihr Alltag – ohne Weltstars – aus?
Armin Wille:
Ich bin als Jugend- und Kulturbeauftragter der Marktgemeinde Rankweil verantwortlich für die Vergabe von Räumlichkeiten und Sälen und verwalte für unsere 120 Vereine die Vereinsförderungen etc.. Zu meinen Aufgaben zählt aktuell auch die Budgeterstellung. Erfreulich ist, dass die Kooperation der Gemeinde mit dem Verein Altes Kino immer schon ein einzigartiges Projekt und sehr fruchtbar war. Die Gemeinde profitiert von den Leistungen des Vereins – und umgekehrt. Und nicht zuletzt die Besucher solcher hochkarätigen Veranstaltungskooperationen – wie beispielsweise dem Mitterer-Stück „Jägerstätter“ am Liebfrauenberg.

Weekend: Ihr Organisationstalent zeigte sich schon sehr früh?
Armin Wille:
Mit 16 Jahren habe ich das erste Waldfest am Schafplatz organisiert. Das war ein toller Auftakt. Nach meiner Elektrikerlehre kam ich in den Gemeindedienst und war in der Hausverwaltung tätig. Bald holte man mich in die Verwaltung. Parallel dazu startete mein Engagement im Verein Altes Kino, der aus einer Jugendstudie heraus entstanden war. Nach holprigen Anfängen vor 30 Jahren schafften wir es mit einer neuen Programmschiene aus Musik und Kabarett aus besorgten Nachbarn begeisterte Gäste unseres vielseitigen Programmes zu machen. Das kleine Waldfest ist quasi groß geworden, ich bin riesig stolz auf das Team, das im Kern 25 Personen umfasst.

Weekend: Die Open Air-Anfänge waren spektakulär?
Armin Wille:
Vor allem der Regen... Im Jahr 2000 hatten wir das Konzert mit Bryan Adams auf eine Wiese am Ortsrand verlegt – 12.000 Besucher kamen. Seit 15 Jahren wird das Open Air auf dem Marktplatz abgehalten, hier begrüßen wir alle zwei Jahre ca. 6.500 Gäste. Einen Künstler wie Sting herzuholen, das war immer schon mein Traum. Nach einem Jahr Vorlaufzeit ist es nun am 13. September so weit. Sein Sohn Joe Sumner wird im Vorprogramm auftreten.

Weekend: Der Verein Altes Kino setzt auf viel Ehrenamt?
Armin Wille:
Solche Großveranstaltungen kann man nur mit einem exzellenten Team, viel Herzblut und vollem Einsatz stemmen. Ein herzliches Dankeschön an Obmann Christian Kopf für sein Vertrauen und Vizeobmann Michael Mathis für seinen unermüdlichen Einsatz! Es gibt 280 ehrenamtliche Helfer aus allen möglichen Vereinen, die uns tatkräftig unterstützen. Seit einigen Jahren bringt sich sogar ein 14köpfiges Seniorenteam beim Rankweiler Sommer mit Kulissenbau etc. ein. Und unsere Rankler Gastronomie stellt die Caterings für Helfer und Interpreten. Kooperation ist Trumpf in Rankweil!

Armin Wille
„Ohne unser großartiges Team wärenmdiese Großveranstaltungen nie zu stemmen.“ Armin Wille.   Foto: walser-image.com

Zur Person: ARMIN WILLE

  • Jugend- und Kulturbeauftragter der Marktgemeinde Rankweil
  • Geb. in Rankweil, 1958
  • verheiratet, 1 Sohn, zweifacher Opa
  • Werdegang: Elektrikerlehre, Gemeindedienst, zuerst in der Hausverwaltung, seit 1991 Abteilung Jugend und Kultur, seit 1990 Geschäftsführer des Trägervereins Altes Kino. 2017: Rankweiler Sommer 30 Jahre Altes Kino mit Mix aus Musik, Kleinkunst, Theater und Kabarett.
  • Hobbies: Schwimmen, Motorradfahren, Skifahren, Pfadfinder

Mehr zum Thema: