Studie: Geld macht Kinder egoistisch, aber eifrig!

Macht Geld glücklich, großzügig oder etwa egoistisch? Eine neue Studie liefert erstaunliche Ergebnisse über den Zusammenhang von Geld und kognitiven sowie sozialen Werten von Kindern.

Studie-mit-Kindern
Studie zeigt, was Geld mit uns macht Foto: tatyana_tomsickova/iStock/Thinkstock

Kinder kennen den Wert und die Bedeutung des Geldes grundsätzlich nicht. In einem neuen Experiment mit Drei- bis Sechsjährigen hat sich herausgestellt, dass die Kleinen durch Geld zwar härter arbeiten, aber auch weniger davon abgeben. Forscher der University of Minnesota und der University of Illinois haben für die Studie Bargeld, Knöpfe und Süßigkeiten verwendet, um den Effekt von Geld auf Kindern zu überprüfen.

Eifer versus Egoismus

550 Kinder haben an fünf unterschiedlichen Experimenten teilgenommen und haben bewiesen, dass Geld ein zweischneidiges Schwert ist. Eifer und Konzentration wird dadurch zwar gestärkt, aber soziale Werte wie Helfen oder Spenden leiden unter dem Zahlungsmittel. 

Mehr zum Thema: