Streifzug rund ums Hahnenkammrennen

Heuer wird das Hahnenkammrennen vom 19. bis 24. Jänner bereits zum 76. Mal ausgetragen. Die Faszination für das sportliche Spektakel ist ungebrochen – ein Blick nach Kitz.

Kitz_Medialounge34 Kopie.jpg
Foto: Kitzbühel Tourismus/Medialounge

Das ist Fact: Das Hahnenkammrennen ist das härteste Skirennen der Welt. Die besten Athleten aus 27 Nationen kämpfen auch in diesem Jahr um die begehrte Trophäe. Dabei geht es nicht nur um Tausendstelsekunden, sondern auch um ein beachtliches Preisgeld. Die Gesamtsumme beläuft sich 2016 auf 645.000 Euro. Abfahrts- und Slalomsieger dürfen sich auf jeweils 70.300 Euro brutto freuen. Doch der Weg dorthin ist trotz bestens präparierter Pisten steinig: Steilhänge bis 85 Prozent Gefälle, Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h und Sprünge bis zu 80 Meter verlangen den Rennfahrern bei einer Streckenlänge von 3.312 Metern alles ab.

Steilhang und Sternchen

Angefeuert von der schier unüberschaubaren Fangemeinde lehren die gefährlichen Passagen bei der Mausefalle, der Hausbergkante und die alten Schneise auch den erfahrensten Pistenstars das Fürchten. Der Nervenkitzel im Kitzbüheler Hexenkessel wird von Dutzenden Fernsehstationen rund um den Erdball übertragen. Doch das Hahnenkammrennen lockt nicht nur Sportbegeisterte in die Gamsstadt. Das Rahmenprogramm zeigt sich auch für Prominente, Politiker und Partytiger äußerst attraktiv. Zahlreiche Events krönen das Rennen zum Society-Hotspot. Stars und Sternchen tummeln sich in den glamourös inszenierten Locations bis in die frühen Morgenstunden.

Zu den angesagtesten Veranstaltungen gehört die bereits legendäre Weißwurstparty beim Stanglwirt am Freitag, den 22. Jänner. Am selben Abend defiliert das Partyvolk bei Kitz`n Glamour über den roten Teppich in eine heiße Nacht samt Staraufgebot, Fashion, Beauty und coolem Sound, gemixt mit spektakulären Showeinlagen. Zum 25-Jahr-Jubiläum präsentiert Promiwirt Balthasar Hauser zahlreiche Highlights wie die Auftritte von DJ Ötzi, Jürgen Drews und den Monroes. Wer hoch hinaus will, sollte sich am Samstag, den 23. Jänner das Schnitzelessen in Rosis Sonnbergstub`n nicht entgehen lassen. Die singende Wirtin serviert auch diesmal wieder saftige Schnitzel und verwöhnt mit musikalischen Einlagen. Das Hahnenkammrennen ist in jeder Hinsicht ein Gewinn für die weltbekannte Alpenstadt – sowohl sportlich, gesellschaftlich als auch wirtschaftlich.

 

Der terminliche Ablauf des Hahnenkammrennens:

Dienstag, 19. Jänner

11.45 Uhr

Abfahrtstraining (Option)

Streif

18.30 Uhr

Eröffnung der Rennwoche

Legendenpark

 

 

 

Mittwoch, 20. Jänner

10.00 Uhr

HAHNENKAMM JUNIORS 1. Lauf GS

Ganslern

11.45 Uhr

Abfahrtstraining (Option)

Streif

13.15 Uhr

HAHNENKAMM JUNIORS 2. Lauf SL

Ganslern

 

 

 

Donnerstag, 21. Jänner

11.45 Uhr

Abfahrtstraining

Streif

 

 

 

Freitag, 22. Jänner

10.45 Uhr

Zuschauer Vorprogramm

Zielgelände

11.45 Uhr

HAHNENKAMM SUPER-G

Streifalm

16.15 Uhr

Zuschauer Vorprogramm

Zielgelände

16.45 Uhr

HAHNENKAMM KOMBI-SLALOM

Ganslern

18.30 Uhr

Siegerehrung & Startnummernvergaben

Zielgelände

 

 

 

Samstag, 23. Jänner

10.45 Uhr

Zuschauer Vorprogramm

Zielgelände

11.45 Uhr

HAHNENKAMM ABFAHRT

Streif

14.00 Uhr

KitzCharityTrophy

Zielgelände

18.00 Uhr

Startnummernvergabe & Siegerehrung

Zielgelände

anschl.

Feuerwerk "Hahnenkamm-Rennen 2016"

Zielgelände

 

 

 

Sonntag, 24. Jänner

09.45 Uhr

Zuschauer Vorprogramm

Zielgelände

10.30 Uhr

HAHNENKAMM SLALOM 1. Lauf

Ganslern

13.00 Uhr

Zuschauer Vorprogramm

Zielgelände

13.30 Uhr

HAHNENKAMM SLALOM 2. Lauf

Ganslern

anschl.

Siegerehrung

Zielgelände

 

Mehr zum Thema: