Spuren im Schnee

Für alle, die lange Liftschlangen und überfüllte Pisten satt haben, gibt es tolle Alternativen sich in der weißen Pracht sportlich auszutoben

wechsel-panoramaloipe(c)arge-langlauf-zwickl.jpg

In tief verschneiter Landschaft mit knirschendem Schnee unter den Skiern ist Langlaufen ein Genuss für alle Sinne.

Foto: Arge-Langlauf/Zwickl

Auf der Wechsel-Panoramaloipe kommen Langläufer voll auf ihre Kosten: Die Strecke ist rund 60 Kilometer lang und verläuft durch abwechslungsreiches Gelände. Sie liegt ständig auf über tausend Meter Seehöhe und bietet Anfängern wie Profis herrliche Panoramablicke auf Schneeberg, Rax, Wechsel und die umliegenden Regionen. Eine Tour, die auch für Anfänger geeignet ist,  beginnt direkt bei der Bergstation Mariensee und führt aussichtsreich auf die Marienseer Schwaig.  Die Tageskarte kostet EUR 8,-, inklusive Berg- und Talfahrt mit dem Sessellift EUR 16,-. Geübtere Langläufer können die Tour auch verlängern, z.B. auf die Rundloipe der Steyersberger Schwaig. Nähere Infos zu allen Loipen und Einstiegstellen finden Sie unter loipeninfo.at

Frischluft tanken

Ein wahres Paradies für Schneeschuhwanderer ist der zweite Wiener Hausberg, die Rax. In alpiner Umgebung können Sie an schönen Tagen sogar bis zum Neusiedlersee sehen. Außerdem erspart man sich dank Gondel den Aufstieg auf etwa 1500 Meter und kann das Hochplateau ganz entspannt erkunden. Beim Raxalm- Berggasthof kann man sich die Schneeschuh-Ausrüstung  auch ausleihen  und los geht´s: Ein Klassiker ist der Rundweg von der Bergstation über die Dirnbacher-Hütte zum Otto-Haus und wieder retour zum Ausgangspunkt. Aber Achtung: Immer auf den ausgepflockten  Wegen bleiben und den Wanderschildern folgen. Besonders bei schlechtem Wetter sollte das alpine Gelände auf keinen Fall unterschätzt werden. www.raxalpe.com

schneeschuhe1(c)wieneralpen-ziegler.jpg
Foto: Wiener Alpen/Ziegler

Mit Steigfellen bergauf

Tourenskilauf erfreut sich großer Beliebtheit, sowohl im freien Gelände als auch beim sogenannten Pistengehen in Skigebieten.  Ein Hit sind eigens eingeführte Tourenabende, z.B. im Naturschneegebiet Unterberg im Piestingtal ist jeden Mittwoch Tourengehertag.  Mit der Stirnlampe aufsteigen, oben in der Hütte einkehren und bis 21 Uhr auf der Abfahrt wieder ins Tal fahren! Tourengeher zahlen für den Spaß nur die Parkgebühr von EUR 5,-. Weil immer mehr Tourengeher präparierte Pisten für den Aufstieg und die Abfahrt nutzen, wurden in Niederösterreich Spielregeln für Pistengeher eingeführt. Details dazu unter www.niederoesterreich.at/pistengehen

Skitour © Csaba Szépfalusi.JPG
Foto: Csaba Szépfalusi