Special Olympics: Heartbeat for the World

Unter dem Motto "Heartbeat for the World" gehen dieser Tage in Villach die „6. Special Olympics Winterspiele“ über die Bühne. 1.000 AtlethInnen mit besonderen Bedürfnissen erbringen sportliche Höchstleistungen und sorgen für hochemotionale Momente.

24062280990_7f413f3842_o.jpg
Authentisch und leidenschaftlich sind die TeilnehmerInnen der Special Olympics Foto: Special Olympics/GEPA

Niemand lebt den olympischen gedanken "Dabei sein ist alles" authentischer und leidenschaftlicher als die Teilnehmer der „Special Olympics (SO)“. Die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wurde von Eunice Kennedy Shriver im Jahr 1968 gegründet, ist mittlerweile in 170 Ländern vertreten und gibt rund 4,5 Millionen SportlerInnen die Möglichkeit, sich sportlich zu messen. Ehrenpräsident der Special Olympics in Österreich ist Arnold Schwarzenegger.

Einzigartiger Spirit

Und dieser Tage blickt die große SO-Familie nach Villach, wo die „6. Special Olympics Winterspiele“ über die Bühne gehen. 1.000 AthletInnen und 400 TrainerInnen aus ganz Österreich, Slowenien, Serbien und Liechtenstein verströmen den einzigartigen Spirit, 650 Freiwillige sorgen für einen reibungslosen Ablauf. An vier Bewerbstagen kommen neun Sportarten (Eiskunstlauf, Eisschnelllauf, Floorball, Langlauf, Schneeschuhlauf, Ski Alpin, Stocksport, Tanzsport und Motor Activity Training Program) zur Austragung. Als Sportstätten fungieren Stadthalle Villach, Sporthallen St. Martin und Lind, Alpenarena Villach, Congress Center Villach, Skilift Hrast in Feistritz/Gail und CHS Villach.

32767150344_©SpecialOlympics:GEPA.jpg
Arnold Schwarzenegger ist Ehrenpräsident der 1993 gegründeten Special Olympics Österreich Foto: Special Olympics/GEPA

Wertschätzung

Birgit Morelli, Geschäftsführerin des Vereines Herzschlag-Kärnten und Cheforganisatorin der Winterspiele: „Unser Ziel ist es, eine weitere bedeutende Sportveranstaltung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in Österreich durchzuführen, um durch die Kraft des Sports die Akzeptanz und Wertschätzung von Menschen mit Beeinträchtigung zu erhöhen, eine Brücke zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu bauen und Inklusion erlebbar zu machen.“

Miteinander

Ungefilterte Ehrlichkeit, ungefilterte Freude und ein großes Miteinander sind die Geheimzutaten des besonderen SO-Flairs. Das weiß auch Riedergarten-Chef Herbert Waldner, der die Winterspiele als Hauptsponsor unterstützt: „Außergewöhnliche Menschen haben schon immer die Welt weitergebracht. Das Außergewöhnliche an diesen SportlerInnen ist, dass sie nicht konditioniert sind, sie zeigen sich, wie sie wirklich sind. Und das ist in unserer heutigen Welt sehr selten. Es ist mir ein großes Anliegen, diese Veranstaltung zu unterstützen und den Menschen die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie verdienen.“

24275839546_©SpecialOlympics:GEPA.jpg
Der Torch Run startet um 11 Uhr beim Mehrzweckhaus Achomitz und um 13.30 Uhr in der Villacher Innenstadt Foto: Special Olympics/GEPA

Zahlen & Fakten

  • Im Vorfeld zu den Winterspielen veranstaltet der Law Enforcement Torch Run (Fackellauf der Polizei) einen besonderen Fackellauf, der das Special Olympics Feuer durch die Veranstaltungsorte trägt. Am 24. Januar geht dieser um 11 Uhr beim Mehrzweckhaus Achomitz los und kommt um 11.30 Uhr in Villach an. Um 13.30 Uhr startet der Torch Run in der Innenstadt.
  • Die offizielle Eröffnung der „6. Special Olympics Winterspiele 2020“ findet am 24. Januar (18 Uhr), die Schlussfeier am 27. Januar (18 Uhr) in der Stadthalle Villach statt. Eintrittskarten sind gegen eine freiwillige Spende unter office@herzschlag-kaernten.at erhältlich.
  • 25. Januar: Nightrace-Slalom um 16.30 Uhr beim Skilift Hrast; um 19 Uhr startet die Nighrace-Party.
  • Der Eintritt zu den Bewerben ist frei!
  • Infos unter: www.herzschlag-kaernten.at

Mehr zum Thema: