Top! Klagenfurt beliebtes Urlaubsziel

Der Einsatz des seit knapp drei Jahren arbeitenden Tourismusverbandes Klagenfurt trägt Früchte: Die Nächtigungszahlen im vergangenen Sommer sind gestiegen. Für 2020 sieht man noch mehr Potenzial und fordert stärkere Richtlinien für Vermieter durch AirBnB.

GettyImages-942996712.jpg
Kärntens Landeshauptstadt ist eine begehrte Urlaubsdestination - das zeigt die aktuelle Tourismusbilanz Foto: Vasyl Dolmatov/iStock/Getty Images

Dass die Landeshauptstadt Klagenfurt einen Abstecher wert ist, scheinen immer mehr Urlaubshungrige (auch aus dem Ausland) zu erfahren. Die kürzlich präsentierten Tourismuszahlen sprechen jedenfalls dafür: 310.782 Übernachtungen bedeuten ein Plus von 2,8 Prozent, die Ankünfte stiegen um 3,8 Prozent auf 148.603 Personen. Neben den 3-Stern-Betrieben und dem Campingplatz entwickelten sich die Privatquartiere und -wohnungen besonders stark. Hier fiel das Plus mit einem Zugewinn von 17,5 Prozent deutlich aus. Das nächtigungsstärkste Segment - die 4-Stern-Hotellerie - stagnierte leicht.

Neue Gäste

Die stärksten Märkte waren Österreich, Deutschland, Italien, die Schweiz und die Niederlande, mittlerweile dicht gefolgt von Ungarn. Deutschland blieb heuer - ähnlich dem Österreich-Trend - ein wenig unter dem Vorjahresniveau. Dafür steigern sich seit Jahren die Gästeankünfte aus der Schweiz und den osteuropäischen Ländern. „Es freut mich, dass wir uns seit Arbeitsbeginn des Tourismusverbandes positiv entwickeln,“ sagt Vorsitzender Adi Kulterer und ist überzeugt, dass 2020 "mit den renovierten und neuen Bettenangeboten ein weiterer Schritt nach vorn" gelingen wird. Auch Geschäftsführer Helmuth Micheler freut sich über die positive Sommerbilanz in Klagenfurt: „Die Kampagnen-Ergebnisse bestätigen, dass das Kooperationsmarketing mit Österreich Werbung und Kärnten Werbung absolut sinnvoll ist. Jene Märkte, die wir im Verbund konsequent bewerben, entwickeln sich stetig.“ Stadtrat Markus Geiger weiß um die Stärken unserer Stadt: "Klagenfurt wird immer mehr zur begehrten Event-Location, egal ob kulturell oder im Sport. Dazu kommen attraktive Märkte und städteplanerische Neuerungen, die Klagenfurt weiterbringen. Das schlägt sich in Summe auch positiv auf die Gästeresonanz wieder.“

Klagenfurt - Luftbild (c)StadtPresse Klagenfurt - Horst.jpg
Klagenfurt wird immer beliebter als sportliche und kulturelle Event-Location Foto: StadtPresse Klagenfurt

Gehör verschaffen

Die Tendenz zu mehr Übernachtungen im Privatzimmer-Bereich durch AirBnB betrachtet der Vorstand des Tourismusverbandes nicht gänzlich unkritisch. „Die Zahl der Anbieter steigt monatlich und hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren verdoppelt. Preisdumping, fehlenden Meldungen und Missachtung der Abgabenpflicht ist entschieden entgegenzutreten. Wir bringen dahingehend einen Antrag im nächsten Wirtschaftsparlament ein, um hier sowohl auf Landes- als auch Bundesseite Gehör zu bekommen“, erläutert Adi Kulterer.