Morgenmuffel? So sind Sie schneller munter

Aufstehen kann eine richtige Qual sein. Während die einen jeden Tag vom lauten Wecker aus den Federn gerissen werden, sind andere schon längst wach und munter. Mit diesen Tipps wird das Aufstehen auch für Morgenmuffel leichter.

morgenmuffel-kommen-leichter-aus-dem-Bett.jpg
Morgemuffel? Diese Tipps helfen Foto: AnaBGD/iStock/Thinkstock

Mit diesen Tipps kommen Sie leichter aus dem Bett.

1. Stellen Sie sich ein Getränk neben das Bett

Ein Glas Wasser gleich in der Früh kann Wunder wirken! Es bringt den Kreislauf in Schwung und weckt den Körper auf.

2. Der Wecker sollte außer Reichweite sein

Wenn der Wecker nicht neben dem gemütlichen und kuscheligen Kopfpolster liegt, sind Sie gezwungen aufzustehen. Sie können also nie wieder zu spät dran sein.

3. Kein Kaffee oder Alkohol am Vorabend

Wenn Sie am Morgen nicht aus dem Bett kommen, weil Sie schlecht geschlafen haben, dann sollten Sie versuchen auf Alkohol und koffeinhaltige Getränke am Abend zuvor zu verzichten. Denn der Körper braucht eine relativ lange Zeit, um die Stoffe dieser Getränke wieder aus dem System zu bekommen.

4. Gerüche helfen beim Aufwachen

Sobald der Geruchssinn aktiviert ist, kommt auch der Rest des Körpers schneller in Gang. Stellen Sie sich deshalb Blumen, Minze, oder irgendetwas, das Sie gern riechen auf Ihr Nachtkästchen und riechen Sie daran nachdem der Wecker das erste Mal geklingelt hat. Sie werden sehen, dass es hilft.

Aufwachen-für-Morgenmuffel.jpg
Guten Morgen! Foto: Creatas Images/Thinkstock

Mehr zum Thema: