Sensation: Deutscher Rekordmeister mit Graz-Gastspiel

Wie das Weekend Magazin schon exklusiv berichtete, kommt im Sommer der THW Kiel für ein Trainingslager nach Graz.

GEPA_full_2247_GEPA-12031723003.jpg
ÖHB-Kapitän Nikola Bylik könnte im Sommer mit dem THW Kiel nach Graz kommen. Foto: GEPA pictures

Ein Zuckerl wartet auf die steirischen Handball-Fans. Der THW Kiel für ein Trainingslager nach Graz. Ausschlagebend für diese Annahme ist ein Facebook-Posting von HIB Handball-Trainer Pedro Alvarez, das den Portugiesen mit Viktor Szilagyi (Geschäftsführer Sport) und Philipp Jicha (ab Juli Cheftrainer) vom THW Kiel in der BlueBox-Halle in Graz-Liebenau zeigt. Szilagyi verfügt auch über einen gewissen Erfahrungschatz, was Trainingslager in der Steiermark betrifft: Der Ex-ÖHB-Kapitän war schon mit dem Bergischen HC in der Steiermark zu Gast. Gute Kontakte in den Norden Deutschlands: 2017 weilte der damalige Kiel-Manager Thorsten Storm für die „Vision Handball 2020“-Veranstaltung als Impulsgeber in der Landeshauptstadt.

PHOTO-2019-05-07-14-24-28.jpg
Viktor Szilagyi (Geschäftsführer Sport, THW Kiel), Pedro Alvarez (Trainer, HIB Handball Graz) und Philipp Jicha (ab Juli 2019 Kiel-Trainer) bei einem Besuch in Graz. Foto: facebook.com/ Pedro Alvarez

Der THW ist deutscher Rekordmeister (20 Titel), dreifacher Champions-League-Sieger und nicht nur Arbeitgeber von Viktor Szilagyi, sondern auch von Teamkapitän Nikola Bylik. Im Kieler-Staraufgebot stehen dazu noch Weltstars wie Nikolas Landin (DEN), Domagoj Duvnjak (CRO) und Lukas Nilsson (SWE). Welchen Stellenwert der Handball in Deutschland einnimmt, lässt sich an einem Vergleich mit dem SK Sturm ablesen: Sowohl beim Budget (9,5 Mio.), als auch beim Zuschauerinteresse (10.243 Besucher pro Heimspiel) können die Norddeutschen Handballer mit dem Österreichischen Traditiionsklub mithalten.

GEPA_full_6604_GEPA-25071772025.jpg
Viktor Szilagyri war schon mit dem Bergischen HC auf Trainingslager in der Steiermark. Foto: GEPA pictures

Hier die Aussendung des Steirischen Handballverbands:

Die Sensation ist perfekt! THW Kiel kommt nach Graz

Der deutsche Handball-Topklub THW Kiel kommt im Sommer zum Trainingscamp nach Graz! Mit dabei auch Nikola Bilyk der österreichische Teamkapitän.

Spricht man im Fußball von den Top Klubs fallen Namen wie FC Barcelona, Real Madrid, Bayern München oder Juventus. Spricht man im Handball von den weltbesten Mannschaften fällt sofort der Name THW Kiel. Titel wie Deutscher Rekordmeister (20 x), deutscher Rekord-Pokalsieger (11 x) , deutscher Supercup-Rekordsieger (9 x), EHF Pokalsieger (3 x), Champions League Sieger (3 x) oder Super Globe Gewinner (Weltmeister der Vereinsmannschaften) machen diesen Verein zu einem der erfolgreichsten der Handballwelt.

Was den THW aber neben diesen sportlichen Erfolgen so einzigartig macht, ist seine Zuschauer- und Fankulisse. 10.285 Zuschauer fasst die Sparkassen Arena in Kiel und genauso viele Zuschauer verfolgen die Spiele des THW Kiel, d.h. seit rund 30 Jahren ist die Halle Woche für Woche in der Meisterschaft ausverkauft. Der Wunsch eine der mehr als 9.800 Saisonkarten sein Eigen zu nennen ist daher verständlich, in der Regel aber aussichtlos. Wer einer der glücklichen Kartenbesitzer ist, gibt dieses Recht praktisch nie mehr auf. Somit zählt eine Saisonkarte zu einem der gefragtesten „Wirtschaftsgüter“ der Landeshauptstadt Kiel, die von der Einwohnerzahl her mit Graz durchaus vergleichbar ist.

Wie ist es nun dazu gekommen, dass dieses Top-Team in die Steiermark kommt? Der steirische Handball Rekordinternationale und Handballkoordinator des steirischen Handballverbandes Didi Peissl pflegt seit Jahren einen sehr intensiven Kontakt zu Viktor Szilagyi - dem erfolgreichsten österreichischen Handballspieler aller Zeiten – da dieser vor seiner jetzigen Tätigkeit als sportlicher Leiter des THW Kiel, diese Funktion beim Bergischen HC (BHC) ausgeübt hat. Der BHC trägt seit vielen Jahre sein Sommertrainingslager in der Lipizzanerheimat zur vollsten Zufriedenheit aus. „Es war daher naheliegend, dass ich Viktor in seiner neuen Funktion auch die Frage nach dem Trainingslager gestellt habe“ so Didi Peissl, „mit einer positiven Antwort habe ich aber eigentlich nicht wirklich gerechnet“.

Manchmal braucht es auch glückliche Zufälle, denn der THW Kiel hat sein Trainingslager seit vielen Jahren in Deutschland abgehalten, musste sich aber kurzfristig auf die Suche nach einem alternativen Standort begeben. Daher hat der THW Kiel die Suche nach einem neuen Standort begonnen. Es gab natürlich einige attraktive Angebote zur Ausrichtung des Trainingslagers - auch aus Österreich. Nach intensiven Telefonaten und Vorbereitungsgesprächen hat sich Viktor Szilagyi mit dem designierten Cheftrainer und ehemaligen Welthandballer von 2010 Filip Jicha zu einer Inspektionstour nach Graz aufgemacht und gemeinsam alle wichtigen Einrichtungen begutachtet:  „Wir können bei unserem wichtigsten Trainingslager in der Vorbereitung nichts dem Zufall überlassen, daher ist es für mich extrem wichtig vor Ort entsprechende Partner und Profis zur Verfügung zu haben, auf die ich mich zu 100 Prozent verlassen kann“ so Viktor Szilagyi „mit Didi Peissl und Max Pichler, dem Geschäftsführer des Raiffeisen Sportparks, haben wir die in Graz“.

Auch Filip Jicha zeigte sich von der Inspektion begeistert: „Für uns als Mannschaft hängt von dieser Woche sehr viel ab, daher ist eine perfekte Infrastruktur für mich ein entscheidender Punkt. Die Trainingsmöglichkeiten im Raiffeisen Sportpark sind einfach perfekt. Darüber hinaus ist Graz und die Steiermark für die Qualität der Hotellerie bekannt. Auch diesbezüglich finden wir ausgezeichnete Voraussetzungen mit dem Hotel Weitzer vor. Wir freuen uns schon auf Graz“.

Die Bemühungen um die Abhaltung des Trainingslagers haben auch einen weiteren Hintergrund. Im Jänner 2020 wird Graz wie schon 2010 ein Austragungsort der Handball-Europameisterschaft sein. Wer die Spiele damals miterlebt hat, darf sich schon jetzt wieder auf dieses sportliche Highlight der Extraklasse freuen. Das Trainingslager des THW Kiel soll einen Vorgeschmack auf Handball auf Topniveau geben. „Neben unserem Teamkapitän Nikola Bilyk sind auch der Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft Domagoj Duvnjak sowie Dänemarks Kapitän Niklas Landin im Team des THW. Somit bietet sich damit auch eine perfekte Möglichkeit zur Bewerbung der Handball Euro 2020 in Graz“ zeigt sich der Präsident des steirischen Handballverbandes Frank Dicker begeistert. „Und was für uns wirklich sensationell ist, der THW Kiel hat sich auch zu einem öffentlichen Training mit Autogrammstunde mit seinen Topstars bekannt. Das wird ein einmaliges Erlebnis für unseren Handballnachwuchs“ so Frank Dicker weiter.

Das Trainingslager wird vom 27. Juli bis zum 4. August abgehalten werden. Ermöglicht wurde diese Sensation durch Mithilfe und Unterstützung von Seiten Graz Tourismus sowie dem Tourismus Ressort des Landes Steiermark und Raiffeisen Sportpark. Die Tourismusverantwortlichen auf Landes- und Stadtebene erwarten sich durch das Trainingslager eine deutliche Steigerung des Bekanntheitsgrades von Graz und Steiermark im norddeutschen Raum einerseits durch die mediale Berichterstattung im Großraum Kiel sowie die enorm beliebten social-media-Kanäle des THW.

Der steirische Handballsport freut sich unglaublich auf diese einmalige Chance sich als kompetenter Partner eines Spitzenteams zu präsentieren. Vielleicht kann sich Graz mit der aktuell vorhandenen Infrastruktur als Trainingsstandort in der nationalen und internationalen Handballszene etablieren. Umso mehr, da auch der österreichische Handball Top Klub West Wien sein Sommertrainingslager in Graz abhalten wird.

Mehr zum Thema: