Schwarzer Humor ist nur in Ihrem Freundeskreis amüsant?

Schwarzer Humor oder Antiwitze sind nicht jedermanns Sache, doch Sie und Ihr bester Freund oder Ihre beste Freundin könnten sich stundenlang darüber amüsieren? Dann liegt das an Ihrer engen Bindung.

schwarzer-humor
Freunde teilen affiliativen Humor Foto: John Howard/Digital Vision/Thinkstock

Wenn Sie sich selbst nicht als humorvoll bezeichnen würden, dann liegt die Schuld ebenfalls nicht bei Ihnen, sondern bei den Menschen, die Ihnen am nächsten sind. Die Wissenschaft sagt, dass wir Humor von unseren Liebsten „lernen“ und uns an deren Witz anpassen - und das schon im jungen Alter. Beste Freunde teilen zudem einen „affiliativen“ Humor , also einen, der aufeinander abgeglichen ist und vor allem breites Interesse weckt. Im weiteren Sinne bedeutet dies, dass Witze gewisse Gruppen von Menschen zusammenbringen.

Freundschaften halten länger

Unseren Humor entwickeln wir im Kindesalter gemeinsam mit unseren Freunden. Das bewirkt, dass Freundschaften zudem länger halten. Für die Erhebung wurden 1.200 Mädchen und Buben zwischen elf und 13 Jahren zu ihren besten Freundschaften befragt. In Folge mussten sie ihren Humor einer von vier Kategorien zuordnen.

Unterschiedliche Dinge lustig

Nach sechs Monaten wurde die Prozedur wiederholt, wobei Folgendes herausgekommen ist: Beste Freunde finden nicht immer dieselben Dinge lustig! Was jedoch beste Freunde teilen, ist affiliativer Humor, der Beziehungen stärkt. Andere Humor-Stile wurden aber nicht gemeinsam erlernt. Zum Verständnis: Witze, die die breite Masse lustig finden, sind auch für Sie uns Ihren besten Freund amüsant. Wenn Sie beispielsweise aber auch Antiwitze köstlich finden, muss das auf Ihren Freund nicht zutreffen!

Mehr zum Thema: