Mit diesen fünf Schritten zur Gehaltserhöhung

Lohnverhandlungen sind schwierig und unangenehm, aber wenn man mehr Geld möchte, dann sind sie unvermeidbar. Wir haben hier fünf Tipps für Sie, die Ihnen das Gespräch leichter machen und zum Erfolg führen.

schritte-zur-lohnerhöhung.jpg
Mit den fünf Schritten zur Gehaltserhöhung Foto: Zoonar RF/Zoonar/Thinkstock

Das „Time“ Magazin hat mit dem Experten Adam Galinsky gesprochen und ihm fünf Tipps entlockt, die bei Lohnverhandlungen entscheidend sind.

1. Vorbereitung ist alles!

Laut Adam Galinsky ist es sehr wichtig, dass man sich gut auf das Gespräch vorbereitet. Das bedeutet im Detail, dass Sie sich nach einer beruflichen Alternative umsehen. Denn dann fühlen Sie sich in den Verhandlungen sicherer und gleichzeitig sehen die Verhandlungspartner wie ernst Ihnen die Situation ist. Außerdem sollten Sie sich im Vorfeld informieren, wie viel Ihnen zusteht.

2. Seien Sie selbstbewusst

Überlegen Sie sich Argumente, warum Ihnen eine Lohnerhöhung zusteht und seien Sie auch wirklich überzeugt davon. Denn wenn Sie selbst nicht der Meinung sind, dass Ihnen mehr Geld zusteht, dann werden Sie es auch nicht bekommen.

3. Machen Sie den ersten Schritt

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich Lohnverhandlungen häufig am ersten Angebot orientieren. Daher ist es ratsam, sich zu überlegen wie viel man möchte und dann das erste Angebot zu machen.

4. Informieren Sie sich über Firmenpolitik

Versuchen Sie herauszufinden, wie Lohnverhandlungen in Ihrem Unternehmen geführt werden. Vielleicht werden nur ungern Lohnerhöhungen zugestanden, dafür gibt es aber einen Bonus was freie Tage oder Zusatzzahlungen betrifft. Orientieren Sie Ihr erstes Angebot an Ihren Informationen.

5. Bieten Sie Optionen

Es ist nicht ungeschickt eine Spanne zu nennen, in der Sie sich Ihre Lohnerhöhung vorstellen. So wirkt Ihr Angebot weniger wie ein Ultimatum.

Mehr zum Thema: