Voll schräg! Tiere als Instagram-Stars

Bye-Bye Fashionistas. Und Platz frei für die neuen Stars am Instagram-Himmel: Petfluencer. Ihre Stärken: Sie sind niedlich, schrullig und verbreiten tierisch viel Charme.

Hund Stofftier Wohnzimmer
Fashionistas waren gestern! Tiere als neue Stars des Internets Foto: Smitt/iStock/Thinkstock

Für Instagram-Models sind sie ganz schön launisch: schlafen die meiste Zeit des Tages, führen Befehle nur aus, wenn ein Leckerli bereitsteht und werden von jeder noch so banalen Kleinigkeiten schneller abgelenkt, als man "Petfluencer" sagen kann. So nennt man die neuen Instagram-Stars – eine Abwandlung von "Influencer", also Menschen, die auf Social Media viele Fans generieren. Aber was Menschen können, können Tiere schon lange. Und vielleicht sogar besser. So kommt es, dass immer mehr Unternehmen in Hunde, Schweine und sogar Waschbären auf Instagram ­investieren – und die bisher so gehypten Fashion-Blogger nur danebenstehen und zu­schauen können.

Hässlich ist gut

Der Clou: Über Instagram werden Zielgruppen erreicht, die sich von klassischer Werbung gelangweilt abgewendet haben. Anders als bei Mode-Instagramern ist es bei den tierischen Stars egal, wie schön sie sind. Oft wird ein Makel sogar zur Goldgrube. Wie bei Tuna, dem Chihuahua-Dackel-Mischling mit Überbiss und Glubsch­augen, der knappe zwei Millionen Fans begeistert. Mittlerweile hat der Vierbeiner bereits ein Buch veröffentlicht. Frauchen Courtney kündigte ihren Job als Innenausstatterin und kann sich nun angeblich vor Angeboten für Merchandise-Artikel kaum retten.

Ranking bei Forbes

Auch dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes ist der Trend nicht entgangen: Laut neuestem Ranking haben die zehn erfolgreichsten Pet­fluencer eine Instagram- Reichweite von 22,7 Millionen ­Followern. Damit kommen sie den Top Ten der Fashion- Branche (23,2 Mio.) bedrohlich nahe. Ganz oben am tierischen Podest: die mürrische Grumpy Cat, die in ihrer Karriere bereits knappe 100 Mio. Dollar verdient haben soll.

So wird Pupsi ein Star

Wollen Sie auch aus Ihrem Haustier einen Instagram- Star machen? Die gute Nachricht zuerst: In ­Österreich steckt das ­Geschäft mit Petfluencern noch in den Kinderschuhen. Ein bisher sehr erfolgreiches Konzept ist, seinen Lieblingsvierbeiner als Mensch zu inszenieren. Das heißt, ihn häufig in neue Outfits zu verpacken, neben Drinks zu fotografieren oder beim Chillen auf der Couch in Position zu bringen. Probieren Sie’s aus!

Top 6 - Petfluencer

Name: itsdougthepug
Follower: 3,2 Millionen
Mops-Model: Egal, ob beim Wellnessen oder Pizza essen: Dougs Blick sagt mehr als tausend Worte.

Name: mensweardog
Follower: 347.000
Wunder-Wuffi: Männerwelt, aufgepasst! Der stylishste Hund der Welt zeigt die Trends der Saison.

Name: tunameltsmyheart
Follower: 1,9 Millionen
Profi-Poser: Der Chihuahua- Dackel-Mischling mit Überbiss genießt sein Leben in der High Society.

Name: mr.pokee
Follower: 435.000
Igel-Irrsinn: Der niedliche Weißbauchigel verdreht seinen Fans tagtäglich den Kopf.

Name: hamlet_the_piggy
Follower: 325.000
Coole Sau: Hamlet aus L. A. fährt Cabrio, verkleidet sich hie und da als Einhorn und liebt Sonnenbrillen.

Name: pumpkintheraccoon
Follower: 1,5 Millionen
Spielgefährte: Waschbär Pumpkin treibt auf den Bahamas sein Unwesen. Hobbys: Essen und Spielen.