Auf Solo-Pfaden: Peter Karpf startet mit neuem Hit durch

Nach längerer Schaffenspause meldet sich der Kärntner Musiker Peter Karpf mit einer neuen Single zurück. Ein neues Album ist für nächstes Jahr geplant.

Karpf.gif
Musiker Peter Karpf wandert nun auf Solo-Pfaden Foto: Privat

Mit „karpf & polainer“ ging der Kärntner Musiker Peter Karpf 1997 sprichwörtlich durch die Decke. Mit Austro Pop im reinen Kärntner Dialekt prägte das Duo das Musikgeschehen im deutschsprachigen Raum nachhaltig. Doch 2013 kam das plötzliche Ende. Karpf: „Ich habe das Feuer einfach nicht mehr gespürt und brauchte eine Auszeit.“ Die Pause dauerte jedoch nur zwei Jahre, 2015 „hat es mich wieder voll gepackt“, erzählt der Vollblut-Musiker. Unzählige Songtexte und die dazugehörigen Melodien sprudelten fast täglich aus ihm heraus. Zehn davon will er 2018 in einem Album veröffentlichen. „Zwischen den Zeilen“ heißt die erste Singleauskopplung, die in wenigen Tagen auf den Markt kommt.

Authentischer denn je

In gehobener Umgangssprache singt der Kärntner Lieder, die das Leben schreibt. „Man darf sich das nicht so vorstellen, dass ich den ganzen Tag in einem Raum sitze und an Texten und Melodien tüfftle. Die Ideen ergeben sich in alltäglichen Situationen“, so der Profi. „Zwischen den Zeilen“ etwa wurde beim Zeitunglesen am Frühstückstisch geboren. Die Zeit mit seinem Band-Kollegen Otto Polainer will der 54-Jährige nicht missen, dennoch freut er sich auf die neuen Erfahrungen als Solo-Künstler. „Jetzt bin ich dort, wo ich hin wollte. Ich bin authentischer denn je - dank der vielen Erfahrungen, die ich bisher machen durfte.“

Karpf.jpg
"Zwischen den Zeilen" heißt der neue Song des Kärntner Musikes Peter Karpf Foto: Privat

Talent ist Familiensache

Wenn man von jemandem behaupten kann, dass ihm ein Talent in die Wiege gelegt worden ist, dann ist es ganz sicher der Kärntner Vollblut-Musiker. „Meine Mutter hatte die Ader zum Texten, mein Vater hatte eine wunderbare Stimme – ich habe alles in der richtigten Konstellation geerbt“, scherzt Karpf. Mit neun Jahren hielt er das erste Mal eine Gitarre in der Hand und schaffte es bis zur Mittelstufenprüfung. Mit 14 Jahren schrieb er sein erstes Lied und nahm mit dem Text beim Literaturwettbewerb des Alpen Adria-Gymnasiums Völkermarkt teil. Das stolze Ergebnis: Platz 1. 20 Jahre später erschien das Duo „karpf & polainer“ auf der musikalischen Bildfläche. Acht Alben und zahlreiche Hits säumten den steilen Karriereweg, der aber nicht immer ohne Hürden war. "Als wir damals anfingen, war die Blütezeit des Austro Pop eigentlich vorbei, dennoch haben uns die Leute geliebt." Alles andere als einfach war es auch um das Jahr 2002, als etliche Castingshows aus dem Boden schossen und die Auferksamkeit auf sich zogen. Dennoch: Das Duo hatte eine "Wahnsinnszeit", wie es Kaprf ausdrückt. Nun hofft der 54-Jährige an diesen Erfolg anknüpfen zu können.

Mehr zum Thema: