Backe, backe…Breadcakes

Egal ob als Fingerfood oder Hauptspeise - "Brotküchlein" sind der neue Hit auf den heimischen Tellern. Erfunden hat sie die Klagenfurterin Veronika Michitsch. Dank ihres Buches sind die Kreationen jetzt für jedermann einfach zum Nachbacken.

Michitsch1.gif
Die Klagenfurterin Veronika Michitsch lüftet in ihrem Erstlingswerk das Geheimnis um ihre Breadcakes Foto: Privat

Food-Trends haben eigentlich eher einen faden Beigeschmack, weil der Hype selten eine Saison überlebt. Doch der neueste Stern am Genießerhimmer verspricht, sich länger zu halten und zu einem wahren Kult zu werden. Breadcakes sind der neue Geheimtipp, wenn es um Fingerfood geht. Mit eine wenig Fantasie kann man aus den pikanten Küchlein aber rasch auch eine vollwertige Hauptmahlzeit zaubern - und damit Familie und Freunde überraschen. Sie werden in Muffinformen gebacken, sehen aus die unwiderstehlich süßen Cupcakes - mit der Ähnlichkeit war's das aber auch schon wieder. Denn Breadcakes bestehen aus pikanten Zutaten wie Reis-, Hanf- oder Dinkelvollkornmehl, Kräutern, gewürzen, Paradeisern und Speck. Und auch das Topping ist (k)eine Sünde wert: es besteht aus Frischkäse, Joghurt und Topfen - und wird nach Belieben verfeinert. Das Ergebnis: Eine wahre Geschmacksexplosion, die auch jenen den Atem rauben wird, die sich der gesunden Küche verschrieben haben. 

Frisch & schnell

Raus aus dem Brotkorb, rauf auf die Teller und ab ins Rampenicht der Gourmets - Veronika Michitsch ist die Erfinderin der Köstlichkeit. Im Brotberuf ist sie Integrations- und Sozialpädagogin. In Ihrer Freizeit steht die 33-Jährige gerne am Herd und tüfftelt an neuen Kreationen. Vor wenigen Wochen erschien ihr Erstlingswerk "Breadcakes - Kleines Feines aus Brot" (Freya Verlag), in dem sie das bisher gut gehütete Geheimnis rund um die neuen Brötchen lüftet. Und mit ihrer Idee ist die Klagenfurterin am Zahn der Zeit. Frisch und regional lautet einerseits das Kommando in den heimischen Küchen und das sind auch die Zutaten für Breadcakes. Andrerseits muss heute auch die Essenszubereitung schnell gehen und dennoch gesund sein. Auch diesem Wunsch kann man mit Breadcakes gerecht werden. 

Michitsch2.gif
Buchtipp: "Breadcakes - Kleines Feines aus Brot" Foto: Privat

(Un)Verträglich

Menschen, die sensibel auf gewisse Lebensmittel reagieren oder unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden, werden einen Freudensprung machen, denn in diesem Backbuch finden sich neben einem Grundrezept für jeden Breadcake vier alternative Rezept-Tipps. "Ich selbst leide an mehreren Unverträglichkeiten, die den Genuss natürlich sehr einschränken. Damit die Breadcakes aber wirklich für jeden genießbar sind, habe ich Tipps, welche Zutaten sich bei Lactose-, Fructose-, Histamin- und Milcheiweßintoleranz am besten eigenen", erklärt Michitsch. 

Drumherum

Die Herdvirtuosin schließt ihr Buch mit einem besonderen Kapitel am - es heißt "Drumherum" und es widmet sich dem bunten Breadcakes-Outfit. "Die Nachhaltigkeit zieht sich durch mein Leben und daher auch durch mein Buch wie ein roter Faden. Die frischen, regionalen Zutaten, die wiederverwendbaren Silikonbackformen und zum Schluss die Verkleidung, die aus Wolleresten gestrickten Hüllen und kreativ gestalteten Manchetten", ist Vronika Michitsch stolz. Neben Rezept-Ideen finden sich also auch Strickanleitungen in diesem besonderen Backbuch. Viel Spaß beim Stöbern & Ausprobieren!