Lesetipps für gemütliche Stunden

Das Winterwetter ist perfekt – für ein paar gemütliche Lesestunden auf der Couch. Wir haben ein paar Büchertipps zusammengesammelt, um den Kärntner Leseratten den Dezember zu versüßen.

ThinkstockPhotos-896349530.jpg
Gönnen Sie sich ein paar gemütliche Lesestunden mit Kärntner Autoren Foto: jacoblund/iStock/Thinkstock

Eine Tasse Tee, Kaffee oder Kakao, dicke Wollsocken, eine wärmende Decke – und ein gutes Buch in Händen. Mehr braucht man nicht, um die vorweihnachtliche Hektik um sich herum zu vergessen. Gönnen Sie sich doch eine Auszeit – mit unseren Kärntner Buchtipps.

Gerhard Benigni

Gewohnt wortverspielt, humorvoll und scharfsinnig spürt der Villacher Autor Gerhard Benigni in seinem vierten Buch dem herrschenden Zeitgeist nach. Er profiliert sich dabei als Chronist des Alltags, der bemerkenswerte Momente sammelt, eigentümliche Fragen stellt und die Tragikomik des Weltgeschehens pointiert kommentiert. Bisher sind drei Bücher von ihm erschienen: „Fertigteilparkettboden. Im Niedrigenergiereihenhaus.“ (2015), „Der Usambaraveilchenstreichler auf dem Weg zum Südpol“ (2016) und „i“ (2017). Auch das vierte Buch des Draustädters ist im SchriftStella Verlag erschienen.

Gerhard Benigni.JPG
Mit "Der Zeitgeist ist eine Flasche" ist der Villacher Gerhard Benigni so nah am Puls der Zeit wie kein anderer Foto: Verlag SchriftStella

Claudia Strobl

Olympia-Sportlerin und Weltcup-Siegerin Claudia Strobl weiß, wie man trotz aller Rückschläge, Entbehrungen und Verletzungen zum Erfolg kommt - und verrät das in ihrem neuen Buch „So denken erfolgreiche Frauen“. Jeder definiert Erfolg anders. Du entscheidest selbst, was für dein Lebensglück wesentlich und wertvoll ist. Die Bausteine und Instrumente sind universell und es finden sich wiederkehrende Handlungs– und Denkmuster, die jeder für sich nutzen kann. Frauen die sich selbst als erfolgreich und glücklich bezeichnen, denken und handeln auf eine bestimmte Art und Weise. Sie richten ihre Fähigkeiten und Wünsche auf klare Ziele und haben sich den Zugang zu innerer Stärke, Widerstandsfähigkeit und Motivation geschaffen.

Monika Grill

Die Kärntner Lyrik-Preisträgerin Monika Grill wagt in ihren neuen Buch „Die Kunst des Untergehens-Lyrik und Sprachlieder“ (Verlag SchriftStella) eine literarische Reise in der, allen Widrigkeiten zum Trotz, Mut, Mitgefühl und Zuversicht am Werk sind. Im Mittelpunkt dieser Sammlung von Gedichten, lyrischer Prosa und Sprachliedern steht die Beziehung zu unserem eigenen Leben und dem des Planeten Erde. Im Spannungsfeld zwischen dem Schrecklichen und Schönen spannen die Worte einen Bogen vom Persönlich/Regionalen zum Universell/Globalen. Die Texte sind von Rhythmus und Musikalität geprägt und malen starke, klare Bilder von herber Schönheit.

9783854358824.jpg
Harald Schwingers "Held" gewann den Kärntner Jugendbuchpreis 2018 Foto: Drava Verlag

Harald Schwinger

Autor Harald Schwinger konnte mit seinem spannenden Roman „Held“ (Drava Verlag) die Jury des „Kärntner Jugendbuchpreises 2018“ von sich überzeugen. In der Kleinstadt Krakeloh geht ein Hotel, das für Asylwerber umgebaut wurde, in Flammen auf. Niva, ein siebzehnjähriger Jugendlicher, der als Lehrling in einer lokalen Dachdeckerfirma arbeitet, fühlt sich als Held, weil er seine Stadt damit vor den Kanaks bewahrt hat. Die Brandstiftung kann ihm nicht nachgewiesen werden, bei einer Schlägerei mit Demonstranten gegen Rechts, verletzt er aber einen der Demonstranten schwer und wird verhaftet. Er wird zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt, die Jugendrichterin trifft aber eine ungewöhnliche Entscheidung, die Nivas Leben entscheidend verändern wird.

Maja Siffredi

Ein „Feuchtgebiete für Fortgeschrittene“ ist der neue Roman #fickfisch von Maja Siffredi. Blumen und Bienen waren gestern. Gegen dieses freche Fräuleinwunder wirkt Charles Bukowski wie ein warmduschender Beckenrandschwimmer: Über die Liebe. Das Leben. Die Freiheit. Ganz viele F-Wörter. Über prostituierte Pinguine. Bipolare Chaoten und hyperaktive Borderliner auf dem Weg nach ganz unten. Über atemberaubende Abenteuer und Sternstunden tot geglaubter Helden. Übers Übers-Knie-gelegt-Werden. Über unvergessliche Nächte, an die sich kein Schwein mehr erinnert. Romantischverklärte Herzensbrecherin im Umgang mit geschrotteten Gehirnzellen. Willkommen in Majas Welt.

Autorin Maja Siffredi.PNG
Maja Siffredi sorgt mit ihrem neuen Werk für heiße Lesestunden Foto: Verlag SchriftStella

Josef Winkler

Anlässlich der Klagenfurt 500-Feierlichkeiten ist das neue Werk des Paternioner Autors Josef Winkler „Der Tag wird kommen“ (Wieser Verlag) erschienen. Ein Auszug: „Bei unserem allerersten Ausflug in die Kärntner Landeshauptstadt stiegen wir Kinder der Dorfvolksschule Kamering am Bahnhof in Klagenfurt am Walther-von-der-Vogelweide-Platz aus dem Omnibus und gingen mit der Lehrerin Waltraud Stoxreiter und mit dem Lehrer Emanuel Wenger in die Stadt hinein. Alle Menschen auf der Bahnhofstraße grüßten wir, zu jedem sagten wir: ,Grüß Gott! Grüß Gott!‘ Manche grüßten freundlich und beglückt zurück, andere gingen hochnäsig vorbei, manche fühlten sich sogar gefrotzelt. Dann gab uns der Lehrer zu verstehen, daß wir die Leute in der Stadt nicht grüßen müssen. Ich war entsetzt und fragte mich mit schlechtem Gewissen, da ich keinen Vorbeigehenden mehr grüßte, wie so etwas möglich ist auf dieser Welt, dass Menschen einander nicht grüßen!“

Mehr zum Thema: