Laufend für den guten Zweck: Das war der 8. Rapidlauf

Bestes Laufwetter, gute Stimmung: Zahlreiche Laufbegeisterte fanden sich zum 8. Rapidlauf um das Ernst-Happel-Stadion ein. Mit insgesamt 744 Mädchen und Buben gingen heuer so viele Kinder wie noch nie an den Start. Den Startschuss für den nach ihn benannten Hauptlauf von 5,4 Kilometern Länge gab Rapid-Legende Alfred Körner gemeinsam mit Präsident Michael Krammer. Nach nur 17,30 Minuten überquerte der schnellste Läufer, Martin Pötz, die Ziellinie. Ein Teil der Startgebühren ging an das Projekt „Kinderzukunft: Die Rapid-Familie hilft“.