LaModula spendet Jugendlichen gesunden Schlaf

Die Naturlatexmatratzen des Villacher Unternehmens LaModula schenken ihren Besitzern einen nahezu dornröschenhaften Schlaf, aus dem sie rundum erholt erwachen. Dank einer generösen Spende kommen nun auch die Jugendlichen in der Jugendnotschlafstelle Villach (JUNO) in den Genuss dieses einzigartigen Schlafkomforts.

LaModula-Mitarbeiter mit Naturlatex-Matratzen vor der Jugendnotschlafstelle Villach
Marie Danko (3. v. l.) durfte mit ihrem Team 15 neue Matratzen von LaModula Marketingleiterin Barbara Lagger (1. v. r.) entgegennehmen Foto: LaModula

Ausschlaggebend für die Spende der 15 hochwertigen Matratzen inkl. Bio-Baumwollbezügen waren laut LaModula Geschäftsführer und Gründer Hannes Bodlaj das hohe soziale Verantwortungsgefühl seines Unternehmens sowie die von der JUNO vermittelt Werte Akzeptanz, Respekt und Wertschätzung, die auch in seinem Haus aufrichtig gelebt würden. Außerdem sei ein regenerierender Schlaf insbesondere in schwierigen Lebenslagen Goldes wert.

Anlaufstelle

JUNO-Villach-Teamleiterin Marie Danko zeigte sich ob der spontanen Großzügigkeit hocherfreut, zumal bereits ein akuter Bedarf an neuen Matratzen bestand, und hob dabei den hohen Stellenwert ihrer Einrichtung hervor: Die JUNO bietet Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren nicht nur einen kostenlosen Platz zum Schlafen, Duschen und Essen, sondern berät sich auch zu Themen wie Ausbildung, Sucht, Gewalt oder Gesundheit.

Mehr zum Thema: