Koordinierend: Monika Paterno

Der Verein wurde vor 27 Jahren gegründet, um Jugendliche unter dem Motto „teilhaben und mitgestalten“ zu informieren. Neben der Zentrale in Dornbirn unterstehen Geschäftsführerin Monika Paterno auch Außenstellen in Bregenz und Bludenz.

Monika Paterno
„Wir laden Jugendliche ein, neugierig zu sein, Fragen zu stellen und Chancen zu nützen.“ Monika Paterno, Geschäftsführerin AHA Jugendinformationszentrum Foto: walser-image.com

Weekend: Was haben Ferienjobs, Auslandsaufenthalte und die EU-Wahl gemeinsam?
Monika Paterno:
Als Jugendinformationszentrum sind wir Anlaufstelle für Fragen aller Jugendlichen in Vorarlberg. Wir wollen Neugier wecken, Chancen aufzeigen und wenn nötig Orientierung geben. Unsere begehrte Ferialjob- wie Lehrstellenbörse wird laufend topaktuell befüllt. Wir bieten auch die Möglichkeit, dass man bei uns Bewerbungen schreiben kann und bieten Informationen über die zahlreichen Möglichkeiten, seine Zeit im Ausland zu verbringen. Wir informieren und beraten junge Menschen über die vielfältigen Möglichkeiten und Förderprogramme, die die EU bereithält. Seien die Freiwilligendienste, Sprachreisen, Auslandspraktika oder Schuljahr im Ausland. Natürlich ist es uns da auch ein Anliegen, dass möglichst viele junge Menschen an der EU-Wahl am 26. Mai 2019 teilnehmen und so mitbestimmen, wie sich das Zusammenleben in Europa in Zukunft gestaltet.

Weekend: Seit 10 Jahren dürfen bereits 16-Jährige wählen?
Monika Paterno:
Ja uns liegt es am Herzen, dass junge Menschen dieses Recht auch in Anspruch nehmen. Sei es auf EU Ebene oder dann im September bei den Landtagswahlen.: Es ist schließlich ein hart erkämpftes Privileg. Neben der Unterstützung „erster Schritte“ wie dem Weg ins Berufsleben, mehr Selbstständigkeit, einem Auslandsaufenthalt oder der ersten Partnerschaft zählen Engagement, Mitgestaltung und Informationskompetenz zu unseren Hauptthemen. Das Thema „objektive Meinungsbildung“ spielt in Zeiten von Fake News ganzjährig eine große Rolle. Wir unterstützen mit Workshops, Veranstaltungen und Informationsmaterial und klären Fragen wie: Wie kann man News verifizieren? u.v.a.

Weekend: Sie fördern auch das Engagement von Jugendlichen?
Monika Paterno:
Aha plus ist ein innovatives Anerkennungssystem für engagierte Jugendliche. Schon 300 Vereine, Organisationen und Gemeinden stellen ihre Aufgaben ein, knapp 4000 junge Leute haben sich im System angemeldet, 600 haben bereits Punkte gesammelt. Es geht darum, Erfahrungen zu sammeln und gemeinsam Spaß zu haben. Website und App helfen dabei, die notwendigen Informationen zu erhalten und erleichtern das Anmelden und Mitmachen - allein oder in der Gruppe. Die Punkte können gegen Möglichkeiten wie besondere Firmenführungen durch den Chef persönlich aber auch kleine Belohnungen wie Pizzagutscheine oder Frisbees eingetauscht werden.

Weekend: Vorbeischauen und -surfen lohnt sich?
Monika Paterno:
Unsere Website hat beste Zugriffszahlen und verzeichnet spürbare Steigerungsraten, ebenso wie unsere SM-Kanäle wie In­stagram, Facebook, Apps oder Snapchat. Neben Workshop­angeboten mit Fotografen und Filmern ist im Herbst 2018 auch das neue Youth Reporter Team gestartet, dem redaktionelles und journalistisches Arbeiten vermittelt wird. Erste Artikel sind bereits in verschiedenen Zeitungen und auf dem aha-Blog www.ahamomente.at erschienen. Vertiefte Informationen sind es „wert“ ins Büro zu kommen: Vor einem Jahr sind wir von den Räumlichkeiten in der Poststraße 1 in Dornbirn in ein neues Geschäftslokal in der Bahnhofstr. 12 umgezogen. 

Monika Paterno
Monika Paterno Foto: walser-image.com

Zur Person: MONIKA PATERNO
Geschäftsführerin AHA Jugendinformationszentrum

  • Jahrgang 1963
  • wohnhaft Dornbirn,
  • in Lebensgemeinschaft
  • Werdegang: HAK-Matura, Auslandsaufenthalte, Amt der Vbg. Landesregierung, Wissenschaft und Weiterbildung, seit 1997 bei AHA, seit 2007 Leiterin des Teams von insgesamt 24 MitarbeiterInnen in Voll- und Teilzeit
  • Hobbies: Wandern, Schifahren, Pfadis 

Mehr zum Thema: