neovideo: Expertentalk in Wien

Infoevent und Expertentreff: neovideo-Veranstalter Martin Wolfram konnte im März rund 200 Teilnehmer und 18 Speaker aus Großbritannien, Deutschland, Mazedonien und Österreich begrüßen. Fazit: Um beim Zielpublikum landen zu können braucht es den richtigen Mix aus Inspiration und Planung.

940Neovideo_Bild.jpg
Foto: neovideo.at

Am Podium der neovideo im T-Center wurden Unmengen an Daten und Analysen präsentiert. Mit dabei auch Bill Challenger von Tubular Labs, der viele, teils überraschende Zahlen über den österreichischen Markt und deren Analyse beisteuerte. Oder Cosima Serban von e-dialog, die den Trend zu Programmatic Video in Zahlen und Worte fasste. Peter Rathmayr von YouTube und Anke Müller von facebook zeigten die aktuellen Trends in ihren Plattformen. Viele sehr praktische Tipps hatten Manfred Gansterer von Futura und Jan Faßbender von So geht YouTube für die Teilnehmer.

 

Eva Pröglhöf (WienTourismus), Andreas Bauer und Robert Smileski (Knauf,) Viktoria Frühwirth (The Skills Group) mit Ursula Piatnik (Therme Wien) und Stefan Kern (APA-OTS) mit Katja Kulidzhanova (mumok) skizzierten Fallstudien. Emina Biscevic von Taboola gab wichtige Native Advertising-Tipps. Und nicht zuletzt zeigten die Videoprofis von News on Video ganz nach dem Kongressmotto „skills and tools“ wie man Videos am Smartphone herstellt, eine gute Videostrategie aufsetzt und wie man mit Storytelling begeistert.

Influencer am Wort

Highlight des Kongresses war der Vortrag des deutschen Influencer-Stars Schlecky Silberstein, dessen Bohemian Browser Ballett auf funk, der Onlineplattform von ARD und ZDF, regelmäßig virale Hitvideos abliefert.

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema: