Diese kuriosen Gesetze gibt es in Texas wirklich!

Amerika ist ja bekanntlich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das scheint in Texas allerdings nicht zu gelten, denn dort gibt es Gesetze und Verbote für die verrücktesten und absurdesten Dinge.

Texas-Gesetzte.jpg
In Texas gibt es kuriose Gesetzestexte Foto: Phototreat/iStock/Thinkstock

Wenn Sie in nächster Zeit nach Texas reisen, sollten Sie sich das ansehen, denn es gibt ein paar Dinge, die dort strikt verboten sind. Wie zum Beispiel, sein Auge zu verkaufen. Ja, Sie haben richtig gelesen. Es ist in den Gesetzen des Bundesstaates verankert, dass dieser Verkauf illegal ist. Außerdem dürfen auch sonst keine menschlichen Organe verkauft werden.

Das Wetter darf nicht geändert werden

1890 hat die amerikanische Armee Versuche gemacht und mit Sprengstoff Wolken erzeugt, aus denen es geregnet hat. Seither ist die Veränderung des Wetters verboten.

„Höhere Wesen“ müssen anerkannt werden

Die Verfassung des Staates besagt, dass niemand von einem öffentlichen Amt aufgrund seiner Religion ausgeschlossen werden darf. Allerdings muss der Amtsinhaber öffentlich erklären, dass "Höhere Wesen" existieren.

Volksschüler müssen mit Tieren liebevoll umgehen

Die Nachrichtenagentur Reuters hat berichtet, dass Volksschüler „einmal pro Woche eine angemessene Einweisung bezüglich des liebevollen Umgangs mit Tieren und dem Schutz von Vögeln, deren Nestern und deren Eiern“ erhalten sollen.

Braut und Bräutigam können bei der Trauung vertreten werden

Zugegeben, dieses Gesetz gilt nur für Militärpersonal, das sich außerhalb des Landes befindet. Wenn das bei der Braut oder dem Bräutigam der Fall ist, kann er oder sie einen Vertreter ernennen und die sogenannte „Marriage by Proxy“ (deutsch: Hochzeit in Vertretung) vollziehen. Dabei sei laut Reuters eine formale Hochzeit gar nicht nötig. Wenn ein Paar seinem Lebensumfeld signalisiert, dass es in einer Ehegemeinschaft lebt, ist keine Hochzeit notwendig, um das Paar gesetzlich als verheiratet anzusehen.

 

Mehr zum Thema: