Das Wau-Erlebnis

Hunde sind eine Bereicherung für jede Familie, aber auch eine große Verantwortung, denn sie wollen vor allem eines: bewegt werden. Gerade in Niederösterreich gibt es viele geeignete Routen und Ausflugsziele.

Hunde Touren Niederösterreich - Cover
Foto: Anita Ericson/Kral Verlag

Laut Statistik gab es in Niederösterreich im Jahr 2015 rund 134.000 Hunde. Ziemlich sicher ist diese Zahl noch zu tief gegriffen, denn sie berücksichtigt nur die "offiziellen" Vierbeiner, für die auch Hundesteuer gezahlt wird. Trotzdem: Sie zeigt, dass das Familienmitglied Hund in sehr vielen Haushalten vertreten ist. Und dieses muss natürlich auch in die Freizeitgestaltung seines Besitzers eingeplant werden.

Raus ins Grüne

Anita Ericson, selbst Besitzerin zweier Fellnasen und viel in der Natur unterwegs, wollte andere Hundebesitzer gerne an ihren Erlebnissen teilhaben lassen und entschloss sich deshalb diese aufzuschreiben. Das Ergebnis ist ein handliches Buch – passt leicht in jeden Rucksack – mit 30 Ausflügen mit Hund im Bundesland Niederösterreich. Wichtig sind der Autorin vor allem Spaß und Entspannung, nicht Kilometer und Höhenmeter, was zählt ist die gemeinsam verbrachte Zeit. Die angegebenen Gehzeiten sind aus diesem Grund nur Richtwerte, denn schließlich sollen die Hunde auch ausgiebig Zeit zum Schnüffeln, Planschen und Herumtollen haben.

Johannesbachklamm

Eine Tour, die mit einer verfallenen Ruine und einer Klamm mit Schluchten und Brücken viel Abwechslung bietet, startet außerhalb der Ortschaft Würflach bei der Schutzhütte Gerhartl. Man folgt einem Bachlauf zurück in den Ort und biegt beim Schild "Ruine Schrattenstein" links ein.

Hunde Touren Niederösterreich
Foto: Anita Ericson/Kral Verlag

Nun geht's etwa 3 Kilometer bergauf bis zu den überwucherten Mauern der Ruine. Hier empfiehlt sich eine erste Rast: Von den Mauerresten der einstigen Burg hat man einen grandiosen Ausblick auf die Hohe Wand.

Hunde Touren Niederösterreich
Foto: Anita Ericson/Kral Verlag

Weiter folgt man den Schildern zu den Marterln "Lärbaumkreuz" und "Rotes Kreuz". Danach bei einer Wegkreuzung links halten und auf einem Forstweg bis zur Würflacher Wellnesswelt absteigen. Durch den Wald kommt man dann zur Johannesbachklamm, wo sich Hunde im kühlen Nass erfrischen können.

Hunde Touren Niederösterreich
Foto: Anita Ericson/Kral Verlag

Was mit einem kleinen Bacherl beginnt, wird bald zu einer engen Schlucht mit schroffen Felsen und Holzstiegen. Für das leibliche Wohl sorgen die Pecherhittn am Eingang zur Klamm (Mi bis So) und die Schutzhütte Gerhartl am Ausgang (Sa, So, Feiertag). Und eine Einkehr haben Sie und Ihr Vierbeiner sich auf jeden Fall verdient, immerhin haben Sie gut 12 Kilometer zurückgelegt.

Hunde Touren Niederösterreich
Foto: Anita Ericson/Kral Verlag

Tipps für Touren mit dem Hund

  • Anleinen: Obwohl Hunde außerhalb des Ortsgebiets frei laufen dürfen, ist es ratsam, sie angeleint zu lassen, da man sonst mit dem NÖ Jagdgesetz in Konflikt gerät.
  • Ausrüstung: Leine, Wasserflasche, faltbarer Trinknapf, Leckerlis und Gacki-Sackerl.
  • Kondition: Besser mit einer kürzeren Tour beginnen, außer Ihr Hund ist langes Wandern gewöhnt. Lieber eine Pause mehr als zu wenig einlegen – besonders, wenn es heiß ist.
  • Weidevieh: Den Hund an die kurze Leine nehmen und in möglichst weitem Abstand zu den Kühen führen.
  • Sollte eine Kuh zu nahe kommen: den Hund ableinen, er ist schneller als die Kuh!​
  • Zeckenschutz: Ein Schutz ist absolut notwendig, da Hunde eine geradezu magnetische Wirkung auf Zecken ausüben.

Buch-Tipp

Hunde Touren Niederösterreich
Ausflugsführer (EUR 16,90,-) für Sportliche und Genießer Foto: Anita Ericson/Kral Verlag