Hebammen-Tag: Ersthelfer auf dem Weg ins Leben

Am 5. Mai wird auf der ganzen Welt der Internationale Hebammentag gefeiert. Geburtshelferinnen wie Bettina Steindorfer und ihre Kolleginnen vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan geben der Frau schon in der Schwangerschaft Sicherheit und stehen Mama und Baby auch nach der Geburt mit Rat und Tat zur Seite.

Bettina Steindorfer 3 © Heike Fuchs.jpg
Hebammen begleiten Frauen bereits in der Schwangerschaft und stehen mit rat & Tat zur Seite Foto: Heike Fuchs

Mit 700 Geburten jährlich ist das traditionsreiche Ordenskrankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit die drittgrößte Geburtenstation in Kärnten. Schwangere Frauen können auf optimale Unterstützung und Beratung vertrauen. Von der Geburtsvorbereitung bis zur Nachsorge betreuen engagierte Hebammen die werdenden Mütter, um ihnen ein harmonisches Geburtserlebnis unter optimalen Sicherheitsbedingungen zu ermöglichen. Die Philosophie der Geburtenstation des St. Veiter Krankenhauses ist es, der Frau ein individuelles und selbstbestimmtes Geburtserlebnis zu ermöglichen und dies mit persönlicher und medizinischer Kompetenz zu begleiten.

Öle, Akupunktur und Homöopathie

„Sehr oft werden wir in der Geburtsvorbereitung und der Hebammenberatung nach natürlichen Möglichkeiten zur Unterstützung des Geburtsverlaufes gefragt. Es gibt dafür homöopathische Arzneien und ätherische Öle und Düfte, die zur Anwendung kommen, um der Gebärenden bei ihrem Geburtsarbeit zu helfen“, weiß Bettina Steindorfer, leitende Hebamme im KH St. Veit. Selbstverständlich können auch andere, ganzheitlich orientierte Methoden Anwendung finden, wie Homöopathie und geburtsvorbereitende Akupunktur. 

Bettina Steindorfer 4 © Heike Fuchs.jpg
Wie? Was? Wann? Auch nach der Geburt bieten Hebammen kompetente Unterstützung Foto: Heike Fuchs

Experteninterview

mit Hebamme Bettina Steindorfer

Mütter erinnern sich oft ein Leben lang an die Stunden im Kreißsaal, für Sie und ihre Kolleginnen ist das Alltag. Was berührt Sie da immer noch?
Sehr berührend ist der Beziehungsaufbau zwischen Hebamme und werdenden Eltern. Den Frauen und werdenden Eltern beizustehen, ist immer wieder ergreifend und die Zeit des Familie-Werdens sehr individuell. Wir sind bemüht, Wünsche und Bedürfnisse der Frauen und Paare zu berücksichtigen - diesen unvergesslichen Moment der Geburt begleiten zu dürfen ist immer wieder eine Besonderheit.

Mit welchen Fragen oder Unsicherheiten kommen werdende Eltern häufig zu Ihnen?
Die häufigsten Unsicherheiten sind oft rund um das Thema Geburt. Frauen verbinden die Arbeit der Hebamme hauptsächlich mit der Geburt, daher werden uns in dieser Richtung sehr viele Fragen gestellt. Seit einigen Jahren bietet der Mutter-Kind-Pass jeder Schwangeren die Möglichkeit, in der 18. bis 22. Schwangerschaftswoche eine einstündige Beratung durch eine Hebamme kostenlos in Anspruch zu nehmen. Das Gespräch mit der Hebamme kann der Frau dabei helfen, das Vertrauen in den eigenen Körper zu stärken und sich freudig auf die Schwangerschaft einzulassen.

Was passiert unmittelbar nach der Geburt?
Der Aufbau einer tief gehenden Bindung beginnt sofort nach der Geburt mit einemersten sanften Körperkontakt. Das dadurch erzeugte Glücksgefühl wirkt wie ein lebenslanges emotionales Bindungsband.

Ich interessiere mich für eine Geburt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder – wo kann ich mich informieren?
An den „Informationsabenden für werdende Eltern“ stellt sich die Geburtenstation in St. Veit mit dem Team vor und gibt Einblick in die Betreuung während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Zusätzlich werden auch die geburtshilflichen Räumlichkeiten gezeigt. Doch auch im Rahmen der Spezialambulanz für Pränatal-Diagnostik entsteht schon frühzeitig der Kontakt mit den werdenden Eltern und es wird die Möglichkeit geboten die Philosophie, Atmosphäre und das Angebot des St. Veiter Krankenhauses frühzeitig kennenzulernen.

Bettina Steindorfer 2_©Heike Fuchs .jpg
Bettina Steindorfer, MA ist leitende Hebamme am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan Foto: Heike Fuchs
Tipp: Informationsabend für werdende Eltern im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan jeden ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Seminarraum - außer an Feiertagen - dann findet die Veranstaltung eine Woche später statt; keine Voranmeldung notwendig