Graz-Seoul: Schritt gegen den Krebs

Auf Initiative von Christoph Ludwig (SFG) kommt es zu einer bahnbrechenden Zusammenarbeit zwischen dem Samsung Medical Center und der steirischen CBMED.

IMG_2387_web.jpg
Besiegelten in Seoul eine bahnbrechende Kooperation: Christoph Ludwig, Robert Lobnig, Do-hyun Nam, Thomas Pieber. Foto: Weekend Magazin

Die Steiermark ist im Sektor Life Science zukunftsfit und sehr gut aufgestellt“, erklärte SFG-Geschäftsführer Christoph Ludwig bei einer Pressekonferenz in Seoul. Das beweist die eben fixierte Kooperation zwischen der steirischen CBMED und dem Aimed Bio, einer Tochter des Samsung Medical Center.

Neue Therapie

Bei dieser Kooperation geht es darum, neue Formen der Therapie bei fortgeschrittenem Krebs einzusetzen. Der koreanische Mediziner Do-hyun Nam forscht seit mehr als einem Jahrzehnt auf diesem Gebiet. Mit der Drug-screenig-Methode werden Tumorzellen entnommen und bereits nach vier Wochen kann mit einer neuen Behandlung begonnen werden.

Durchbruch

So kann eine persönliche, auf den Patienten genau abgestimmte Therapie begonnen werden. Thomas Pieber (CBMED) spricht von einem „Paradigmenwechsel“ in der Krebsbehandlung. Die Kooperation zwischen Aimed Bio und CBMED wurde bis zum Jahr 2022 abgeschlossen. Das Grazer Kompetenzzentrum verfügt bereits über jede Menge Erfahung in diesem Bereich und wird weitere Analysen durchführen. Die CBMED wird seit vier Jahren von der SFG gefördert. Es sind bereits 55 Forscher beschäftigt. Nun können weitere fünf Spezialisten angestellt werden.

Mehr zum Thema: