Frühlingsfrühstück in Dornbirn

In München, Berlin oder Hamburg hat sich der kulinarische Megatrend des Frühstückens und Brunchens schon lange durchgesetzt. Auch im Ländle ist die Nachfrage nach besonderen Frühstücksangeboten und verlängerten Frühstückszeiten mittlerweile steigend.

Dornbirn Frühstück
Ob rasches Businessfrühstück oder ausgiebiger Brunch, ob vegan oder deftig, ob freudvolles Brunchen oder figurbewusstes Nippen – Frühstücken, wie hier bei der Bäckerei Spiegel, kann man in Dornbirn wunderbar! Foto: Udo Mittelberger

Besonders Frühstücken ist ein Thema, das vor allem im städtischen Umfeld zunehmende Bedeutung erhält. Dornbirn bietet für diese Nachfrage  ein wunderbares Angebot. Geheimtipps und Szenefrühstücke, Klassiker und vegane Varianten sind in der City zu entdecken. Seien es die vielen Bäckereien wie jene von inside-Ehrenobmann Martin Bargehr, der die Bäckerei Spiegel am Marktplatz betreibt. Oder seien es Kloser, Schertler, Stadelmann, Cafesito, Kaffeebohne oder das „Café 21“, in dem man das aus Großstädten bekannte urbane Tellerfrühstück erhält. Zahlreiche weitere Frühstücksangebote werden in Hotels und Cafés angeboten. Eine kleine Auswahl:

Premiumfrühstück

Für die Königsklasse des Frühstückens steht zweifelsohne das Hotel Hirschen. Nicht weil hier ein üppiges Buffet zur Schau gestellt wird – denn die Köstlichkeiten werden hier in Schauschubladen dezent aber gut gekühlt präsentiert. Es ist vielmehr die unglaubliche Vielfalt die für jeden Gast etwas bereithält: von feinem Aufschnitt über Aufstriche bis zu edlen Käsen und Fisch – geräuchert oder mariniert, vom Riebel bis zum Omelett. Gäste mit Lebensmittelunverträglichkeiten haben die Möglichkeit aus laktose- und glutenfreien Produkten, veganen und vegetarischen Speisen zu wählen. Auch Mandelmilch, eingelegtes und frisches Gemüse, hochwertige pflanzliche Öle, Gartenkräuter und Chutneys verfeinern das Buffet. Zum Super- oder Powerfood wird das Müsli, wenn man aus der großen Auswahl an Chiasamen, Hanfprodukten, Flohsamen, Gerstengras, Kürbiskernen oder Nüssen etwas beisetzt. Zum Abschmecken gibt es exotische und heimische Gewürze. Auch diverse Chai-Teesorten, Smoothies, frisch gepresste Säfte, Ayurveda-Müsli, getrocknete Beeren, Kompotte und Röster finden sich beim Buffet. Nicht-Hausgäste reservieren sich rechtzeitig einen Tisch: „Gerne auch unter der Woche - denn das Buffet wird täglich in derselben Qualität errichtet“ erklären die Vier-Sterne-Gastgeber Erwin und Charlotte Hirt.

Dornbirn Frühstück
Erwin Hirt sorgt im Viersternehotel „Hirschen“ für die Königsklasse des Frühstückens und präsentiert das umfassendste Buffet weitum. Auf zahlreiche Ernährungsarten wird Rücksicht genommen. Top ist auch die Auswahl an Powerfood-Samen für Müsli und Co. Foto: wortwerk.cc

Marenda

Bei „Marenda Brotkultur“ in der Schulgasse 7 locken täglich von 7 bis 20 Uhr mediterrane Brotspezialitäten, die alle frisch gebacken auf den Tisch kommen: Man kann zusehen wie das knusprige Gebäck aus dem Ofen gezogen wird. Feine Olivenstängele werden mit Vorarlberger Spezialitäten serviert: Camembert aus Möggers, Wurst aus Bregenz, feiner Käse aus dem Bregenzerwald. Zum Frühstück gibt es Rühr- oder Spiegelei und hausgemachte Marmeladen, die man bei entsprechenden Temperaturen gerne auf der großen Terrasse genießen kann. Wählen kann man aus Frühstücksvariationen wie „Sonnenaufgang“, „Kikeriki“, „Mogenmuffel“, „Frühaufsteher“ oder „Morgenstund“ u.a. Auch Lachs und Beinschinken, Mostbröckle sowie fein belegte Foccaccia sind für ein ausgedehntes Wochenendfrühstück ideal. Am Samstag sind Reservierungen ab 8.30 nicht möglich, den Sonntagsfrühstückstisch kann man reservieren erklärt Betriebsleiter Niki Kipreos.

Dornbirn Frühstück
Auf Holz-Etageren wird bei „Marenda“ aufgeschlichtet, was das Herz begehrt: herzhafte Rühreier und Schinken, Butter Müsli und Co. Höchst beliebt sind die frischen Olivenstängel (links). Foto: wortwerk.cc

Kuchenduft

Auch im Design Hotel „Harrys Home“ setzt man auf regionale Produkte wie Vorarlberg-Ländle-Milch und -Yoghurt oder Bio-Eier aus der Umgebung. Neben Business- und Privatgästen steht das Buffet auch spontanen Frühstücksgästen zur Verfügung. Was man im Businesshotel nicht erwartet und bei den Gästen hervorragend ankommt sind die hausgemachten Aufstriche sowie die hausgebackenen frischen Kuchen. „Das ist ein bisschen wie nach Hause kommen“ erklärt Hoteldirektorin Clara Matzinger, die uns ein Tablett mit verführerischem Apfelkuchen präsentiert. Unter der Woche kann man sich bis um 10 Uhr, am Wochenende Samstag und Sonntag bis 11 Uhr vom Buffet bedienen. Es gibt sogar einen eigenen „Harrys Home“-Honig: Von den eigenen Bienenstöcken beliefert ein Imker aus Wieselburg alle vier österreichischen Häuser der Hotelkette mit seinem eigenen Waldhonig.

Dornbirn Frühstück
Harrys Home-Hoteldirektorin Clara Matzinger präsentiert hausgebackenen Kuchen und empfiehlt den hauseigenen Waldhonig. Foto: wortwerk.cc

Panoramasicht

Die Aussicht vom Karren-Restaurant ist umwerfend. Das wissen Einheimische wie Gäste aus den Nachbarländern und nutzen gerne die Möglichkeit, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen das reichhaltige Frühstücksbuffet zu frequentieren. Das Pauschalangebot bei dem Frühstück und die Berg- und Talfahrt mit der Karrenbahn bereits inkludiert sind, ist besonders attraktiv. Von 9 bis 11 Uhr kann man an Wochenenden am mehrere Meter langen Buffet schlemmen und die einzigartige Aussicht genießen. Der Andrang ist stets entsprechend groß und eine Teilnahme nur nach Voranmeldung im Panoramarestaurant möglich. Die Gastgeber Walter und Daniela Nöckl beziehen ihre Produkte aus der Region wie von der Hatler Metz’g, Schmuck Sulzberg, dem Martins Hof, von Anton Fetz aus Andelsbuch oder der Sennerei Huban. Beste Frühstücksaussichten quasi!

Dornbirn Frühstück
Zwei englischsprachige Ladies freuen sich über die regionale Auswahl am Karren-Frühstücksbuffet und insbesondere die grandiose Aussicht. Foto: wortwerk.cc

Drive-In

Die traditionsreiche Kematener Bäckerei Ruetz betreibt in Dornbirn gleich zwei Standorte – im Zentrum sowie im Schwefel. Die Filiale im Schwefel 100 verfügt über einen praktischen Drive-in. Zur Frühstückszeit herrscht hier unter bunten Lampen und an der Theke reges Treiben. Am Buffet kann man aus vielen Brotsorten sowie Butter, Marmeladen und Honig wählen. An der Bedientheke lässt man sich mit gefüllten Broten, wie dem beliebten Ruguettino mit Lachs oder mit Speck gefüllten Vinschgerlaibchen eine deftigere Jause zusammenstellen. Die Ruetz-Brote wie das traditionelle Hausbrot gelten als heimische Spitzenprodukte die ohne Zusatzstoffe hergestellt werden. Eine lange Teigreife zählt zum Erfolgsgeheimnis. Auf Wunsch und Vorbestellung sind auch glutenfreie Varianten erhältlich. Selbstverständlich gibt es auch eine große Auswahl an süßen Backwaren, die das Frühstück komplettieren. Ausprobieren!

Dornbirn Frühstück
Gebietsverkaufsleiterin Brigitte Plangger von Ruetz mit traditionellen Ruetz-Backwaren. Praktisch ist der schnelle Einkauf im Drive-In (oben). Foto: wortwerk.cc

Mehr zum Thema: