Tourentipp: Vom Tuffbad zur Wieseralm

Eine Stunde und 15 Minuten dauert die Wanderung vom öffentlichen Parkplatz in unmittebarer Nähe des berühmten Tuffbades bis zur Wieseralm, wo köstliche, hausgemachte Spezialitäten auf Sie warten. Von der Wieseralm aus führt der Weg weiter zum Guggenberger Sattel und zur Samalm.

Blick-zum-Ausgangspunkt.gif
Rund eineinhalb Stunden dauert die Wanderung zur Wieseralm. Es zahlt sich jedoch aus, nicht auf die Uhr zu schauen, sondern die Natur und die Aussicht zu genießen Foto: Corinna Widi / Österreichs Wanderdörfer

Die leichte Wanderung zur teilweise bewirtschafteten Wieseralm im Lesachtal startet bei der öffentlichen Parkmöglichkeit unterhalb vom Almwellness-Resort Tuffbad. Beschilderung ist bereits ab dem Parkplatz gegeben und gibt eine Gehzeit von einer Stunde und 15 Minuten auf Weg Nummer 24 zur Wieseralm an. Von hier aus führt der Weg, bei dem etwa 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zurückgelegt werden, am Wellnessresort Tuffbad vorbei und zieht sich beständig leicht steigend Richtung Nordwesten. Zu Beginn der Wanderung können eine befestigte Forststraße aber auch steilere Abkürzungen über Steige durch die Almwiesen genutzt werden. Hier finden sich bunte Almblumen - im Frühjahr säumen auch Frauenschuh, später Türkenbundlilien und zahlreiche Schmetterlinge Ihren Wanderweg. Weiter geht es durch ein Bachbett, dessen eiskaltes Wasser Erfrischung und Trinkmöglichkeiten bietet. Von hier aus zieht sich ein Wiesenweg über beweidete Almböden Richtung Wieseralm.

Schmetterling.gif
Unvergessliche Naturerlebnisse sind auf dieser Wanderung garantiert Foto: Corinna Widi / Österreichs Wanderdörfer

Hausgemachte Schmankerl

Die kleine Hütte wird von Martha und Franz Josef Rauter bewirtschaftet und bietet ausschließlich Verköstigung mit hausgemachten Produkten an. Dazu zählen Speck, Kuchen und frische Säfte. Da die Wieseralm meist erst ab 9.30 Uhr geöffnet hat, haben die Hüttenwirte Saft, Bier und Schnapserl in einem Brunnen kühl gelagert, um auch jenen Gästen Erfrischungsmöglichkeiten zu bieten, die zeitig unterwegs sind. Eine kleine Kasse aus Holz steht zum Bezahlen zur Verfügung.

Alternative Route

Wer noch weitere Höhenmeter zurücklegen möchte, kann von der Wieseralm aus weiter zum Guggenberger Sattel (Gehzeit 1 Stunde ab Hütte) und zur Samalm (Gehzeit 1 Stunde 15 Minuten ab Hütte - keine Einkehrmöglichkeit) wandern. Eine weitere Alternative bietet sich mit der Wanderung von der Samalm über den Xaveriberg nach St. Lorenzen an. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass es sich um einen Linienweg handelt und man den Rückweg zum Tuffbad organisieren muss. Wer sich lieber auf den direkten Rückweg machen möchte, folgt dem gleichen Weg wie beim Aufstieg. Eine kleine Verlängerungsmöglichkeit bietet sich im unteren Drittel des Weges an, wenn man dem ausgeschilderten Tuffbad-Rundweg folgt, der ebenfalls zurück zum Parkplatz führt. Wer Lust hat, sich einen Überblick über weitere Wanderungen im Lesachtal und Nassfeld zu informieren findet hier 330 weitere Tourentipps.

Wieseralm.gif
Wer bis zur Wieseralm durchhält, wird mit hausgemachten Spezialitäten belohnt Foto: Corinna Widi / Österreichs Wanderdörfer

Wanderdörfer-Tipp für Genusswanderer

Wer sich nach der Wanderung etwas Gutes tun möchte, sollte sich einen AlmwellnesTAG im 1.500m² großen Almwellness-Bereich des Tuffbades gönnen. Dieser inkludiert die Nutzung des gesamten Wellnessbereichs, die Bereitstellung von Bademantel und Badetüchern sowie des Aktivitätenprogramms zu einem Preis von 44 Euro. Weitere Infos dazu finden Sie unter www.almwellness.com