Fairness und Wertschätzung in der 24-Stunden-Betreuung

Wo Menschen 24 Stunden am Tag zusammenleben, sind Konflikte normal. Auch in der 24-Stunden-Betreuung. Arbeiten PersonenbetreuerInnen mit einer Vermittlungsagentur zusammen, kann diese beratend unterstützen. Oft geht es um Missverständnisse, die sich rasch klären lassen.

SuzanaTanzer_quer.png
Zuzana Tanzer arbeitet an einer Schlichtungsstelle für die 24-Stunden-Betreuung. Foto: Karol Hrebicek

Damit auch schwerer wiegende Probleme nachhaltig gelöst werden können, ist Zuzana Tanzer, die selbst über jahrelange Erfahrungen als Betreuerin verfügt und eine Agentur leitet, im Auftrag der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung dabei, eine Schlichtungsstelle für die 24-Stunden-Betreuung zu etablieren. Sie wird KundInnen und deren Familien, BetreuerInnen und Agenturen gleichermaßen offenstehen und sich darum bemühen, dass Bestimmungen eingehalten werden und alle Beteiligten fair und wertschätzend miteinander umgehen.

Mehr zum Thema: