Die Krapfen-Kaiserin der Steiermark

Rechtzeitig vor Faschingsbeginn wurden die besten Krapfen von der Landwirtschaftskammer Steiermark ausgezeichnet. Zwischen zwölf Konkurrentinnen konnte sich die talentierte Brotbäuerin Eva Zach durchsetzen.

Bild 2.jpeg
Die strahlende Siegerin Eva Zach mit Landesbäuerin Gusti Maier (r.) und Vizepräsidentin Maria Pein (l.). Foto: LK-Danner

Die steirische Landwirtschaftskammer kürte bereits zum zweiten Mal die besten steirischen Krapfen. Das Hauptkriterium bei der Bewertung des Faschingsgebäcks ist die Regionalität der Zutaten, denn genau die macht die hervorragende Qualität aus. Zu Recht konnte sich Eva Zach im Wettbewerb durchsetzen, denn sowohl die schöne Optik als auch der erstklassige Geschmack ihrer Krapfen überzeugten die Jury zu hundert Prozent. Zehn weitere Bäuerinnen wurden mit Gold ausgezeichnet und zwei mit Silber.

Für alle, die gerne einmal selbst zu Krapfen-Bäckern werden möchten, stellen wir hier das Rezept der Landessiegerin zur Verfügung.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1 EL Salz
  • 130 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 70 g Germ
  • 330 ml Milch
  • 4 Eidotter
  • 3 Eier
  • 2 Pack. Vanillezucker
  • 2 EL Rum
  • Zitronenschale
  • Pflanzenöl oder Schweineschmalz zum herausbacken

 

Zubereitung:

Einen kleinen Teil der Milch erwärmen und mit der Germ verrühren. Mehl mit Salz in der Schüssel vermengen, Germmilch dazugeben. Butter erhitzen. Milch, Schnaps oder Rum und Eidotter vermengen und zur warmen Butter gießen. Zucker dazu und handwarm erwärmen und zum Mehl gießen. Etwa fünf Minuten gut durchkneten lassen. Teig gut abschlagen und bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde gehen lassen. Krapfen schleifen und nochmals gehen lassen (doppelte Größe). Bei niedriger Temperatur ausbacken lassen. 

Bild 3.jpeg
Die köstlichen Siegerkrapfen mit ihrer Schöpferin Eva Zach. Foto: LK-Danner

 

 

Mehr zum Thema: