Der heimische Handel im Kampf gegen Corona

Die Familie Scala ist der Experte, wenn es um scharfe Klingen geht. Pietro Scala leitet die Klingen-Boutique in Wien, sein Bruder das Geschäft in der Grazer Murgasse. Zudem hat Pietro seine eigene Werbeagentur gegründet. Wie viele andere Unternehmer ist auch er von den verheerenden wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus betroffen.

Scala_Homecooking live.jpg
Foto: Pietro Scala

Wie gehen Sie mit der derzeitigen Situation um?

Wir versuchen das Beste daraus zu machen und wollen diese Zeit vor allem auch produktiv nutzen, so probiert mein Bruder zum Beispiel gerade neue Schleiftechniken aus, die auch für Scheren und Ähnliches geeignet sind. Und ich habe angefangen, meine eigenen kleinen Kochvideos aufzunehmen und zu posten. Dabei benutze ich auch einige unserer Produkte. Die Videos sind zwar sehr improvisiert und es geht manchmal etwas schief, aber sie kommen gut an. Ab Montag biete ich außerdem Beratung via Video-Chat an. Eine umfassende Beratung ist für unser Unternehmen sehr wichtig und daher wollen wir auch in Zeiten wie diesen dafür sorgen, dass die Fragen der Kunden beantwortet werden.

Gab es denn auch bei Ihnen im Geschäft bereits Entlassungen?

Ja leider, eine Person wurde entlassen, aber mit Wiedereinstellungsgarantie, und zwei weitere Mitarbeiter haben Kurzarbeit. Das ist wirklich schrecklich und es stellt uns alle vor eine harte Zerreißprobe. Gott sei Dank sind unsere Mitarbeiter sehr verständnisvoll und es herrscht ein starker Zusammenhalt im Team. Dafür sind wir sehr dankbar.

Habt ihr schon Unterstützung von der Regierung erhalten?

Nein, noch nicht. Mein Bruder hat aber schon für die gesamte KG angesucht.

Glauben Sie, dass es für Familienbetriebe noch schwieriger ist, diese Krise zu überstehen, als für internationale Ketten?

Das ist schwer zu sagen - ich glaube, es trifft wirklich alle. Man hat ja gesehen, dass auch große Restaurantketten wie Vapiano oder Maredo schon Pleite gegangen sind. Natürlich versucht man immer, auch für schlechte Zeiten gerüstet zu sein, aber es konnte leider niemand ahnen, welche Ausmaße dieses Virus erreichen würde. Das geht schon an die Substanz. Für uns ist es momentan auch ein schwerer Schlag, weil wir gerade erst im November unser Sortiment um Töpfe und Pfannen erweitert und einiges investiert haben.

Foto by Sophie Scala_Scala Die Klingen-Boutique_grillen_bbq_steak (720x1024).jpg
Foto: Sophie Scala

 

 

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft nach Corona?

Die Kochvideos möchte ich auf jeden Fall weiterführen. Wir arbeiten auch gerade an zwei Onlineshops. Diese werden jedoch unter einem anderen Namen geführt, da unsere Geschäfte vor allem auf die persönliche Beratung setzen. Darauf legen wir viel Wert und wir wollen nicht, dass das verloren geht.

Sehen Sie denn auch die positiven Seiten dieser Zeit?

Wir kommen jetzt einmal dazu, Dinge zu machen, für die wir sonst keine Zeit haben. Für meine Werbeagentur konnte ich zum Beispiel endlich eine Webseite gestalten. Und ich genieße auf jeden Fall die Zeit mit meiner Familie. Es ist sehr schön, meinen zweijährigen Sohn den ganzen Tag um mich zu haben.

 

Für alle Feinschmecker und Hobbyköche haben wir hier noch ein paar Kochvideos von Pietro gesammelt. Viel Spaß bein Nachmachen!

·         Mährische Krautsuppe:

bit.ly/Krautsuppe 

·         Ofengemüse:

bit.ly/ofengmias

·         Gin & Tonic Bartwachs:

bit.ly/gintonicbartwachs

·         Cold Brew Coffee Gin & Tonic:

bit.ly/cbcgt

·         Gulasch ala Scala

bit.ly/scalagulsch