Laut Ärzten lässt sich biologische Uhr austricksen

Viele Frauen sind oft gestresst, wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben und noch immer keine Aussicht auf Nachwuchs besteht. Kein Grund zur Beunruhigung, denn laut neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen lässt sich die biologische Uhr austricksen.

biologische-Uhr-austricksen
Reifes Paar bekommt Nachwuchs Foto: Yuri Arcurs/Hemera/Thinkstock

Ein medizinischer Meilenstein ist gelungen! Griechische Forscher an der Genesis Athens Hospital's Center for Human Reproduction haben einen effektiven Weg gefunden, um den Reproduktionsmotor bei Frauen in der Menopause wieder auf Touren zu bringen, also auch im Alter von 40 bis 50 Jahren Kinder zeugen zu können. Die Eierstöcke werden dabei einer Verjüngungskur unterzogen beziehungsweise wieder belebt, um eine Schwangerschaft zu ermöglichen.

Blut zentrifugiert

Es ist das gleiche Verfahren, das auch Orthopäden oder Schönheitschirurgen anwenden, um zerstörte Haut, Muskeln oder Knochen wieder herzustellen. Den Frauen wird Blut abgenommen und zentrifugiert, damit die Moleküle getrennt werden. Das behandelte Blut wird in Folge in den Uterus geimpft.

Eierstöcke produzieren Follikel

Nach einem oder zwei Monaten beginnen die Eierstöcke, Follikel zu produzieren, aus denen die Eizelle freigesetzt wird. Diese Technik bewirkt somit, dass eingeschlafene Follikel wieder wach werden und reifen.

Mehr zum Thema: