Ärzte ohne Grenzen kommt nach Wels

Am 15. Mai findet im Kornspeicher Wels die Veranstaltung "Stimme aus dem Einsatz: Als Ärztin in vergessenen Krisengebieten" statt.

Picture_2.jpg
Regina Giera aus Linz erzählt von ihren Erlebnissen, die sie bei ihren Hilfseinsätzen im Kongo, dem Südsudan und in Sierra Leone gemacht hat. Foto: Regina Giera/MSF

Die Ärztin Regina Giera aus Linz berichtet am 15. Mai, ab 19:30 Uhr im Kornspeicher Wels (Freiung 15) von ihren Hilfseinsätzen für Ärzte ohne Grenzen in vergessenen Krisengebieten. Welche Erlebnisse haben die junge Ärztin besonders berührt? Welche täglichen Herausforderungen müssen die Menschen in Sierra Leone und in der DR Kongo bewältigen?

Im Anschluss werden Fragen aus dem Publikum beantwortet. Durch den Abend führt Marion Jaros-Nitsch von Ärzte ohne Grenzen.

Der Eintritt ist frei! Anmeldung bis 11. Mai erbeten unter: veranstaltung@aerzte-ohne-grenzen.at

 

Zur Person:
Regina Giera war bereits während ihres Medizinstudiums in Innsbruck klar, dass sie in einer humanitären Hilfsorganisation mitarbeiten möchte. "Ich möchte das Privileg, eine fundierte medizinische Ausbildung erhalten zu haben, mit den Menschen teilen, die medizinische Hilfe am dringendsten benötigen und oft keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben." Nach dem Kongo und dem Südsudan hatte sie nun ihren dritten Einsatz in Sierra Leone – einem Land, das nach der Ebola-Epidemie weiterhin unter dem massiven Mangel an professioneller medizinischer Versorgung leidet.