Ab wann braucht mein Kind ein Handy?

Telefonieren, Videos schauen, fotografieren, Musik hören und spielen: Smartphones sind multifunktional und stehen auf der Wunschliste der meisten Schulkinder ganz weit oben. Aber ab welchem Alter ist ein eigenes Handy sinnvoll?

20160419_PD1561.HR.jpg
Foto: Sigrid Olsson / PhotoAlto / picturedesk.com

"Alle in der Klasse haben ein Handy, nur ich nicht!" Simon ist 8 Jahre alt und nervt seine Eltern seit Monaten mit der Bitte nach einem eigenen Smartphone. Seine Eltern wissen freilich, dass Simon nicht der Einzige in der Klasse ist, der kein eigenes Handy besitzt. Trotzdem sind sie im Zwiespalt, ob sie ihrem Sohn wirklich ein eigenes Gerät anvertrauen sollen. Auf der einen Seite scheint es praktisch, der Kleine wäre so für seine Eltern immer erreichbar. Andererseits schafft er es bis heute nicht, auf seine Buntstifte acht zu geben. Für einen Fall wie Simon macht vielleicht ein "Notfallhandy" Sinn. Notfallhandys könne via GPS geortet werden und haben eine Notfalltaste. Anrufen kann man diese Telefone  wie jedes andere auch, Kinder können aber nur vorab eingespeicherte Nummer anwählen. Ab etwa zehn Jahren, so die Experten-Empfehlung, kann man Kinder mit einem eigenen Gerät ausstatten. Vielleicht findet sich ein altes Smartphone in der Familie?

Darauf sollte man achten

Bevor Kinder ein eigenes Handy bekommen, sollte man einige Regeln aufstellen. Kinder (bis 14 Jahren) sollten am besten ein Gerät ohne Internetzugang bekommen. So ist ganz klar, was der Sinn des Gerätes ist: Telefonieren nämlich! Bei älteren Kindern gilt: Unbedingt über die Gefahren des Internets aufklären und deutlich machen, mit welchen Kosten Hochladen, Apps, Spiele, etc. verbunden sein können. Für jüngere Handynützer sind außerdem Prepaid-Tarife bei der die monatliche Grundgebühr entfällt, empfehlenswert. Wenn die Karte leer ist, kann man nicht mehr telefonieren - so bekommen die Kids ein Gefühl fürs Geld. Die Nutzungszeiten sollten von Anfang an geregelt werden. Kinder bis zu 12 Jahren sollten das Handy nicht länger als 45 Minuten täglich nutzen. Gehen Sie selbst mit gutem Beispiel voran: Kein Handy beim Essen!