99ers starten in neue Eiszeit

Draußen heiß – innen Eis. Die 99ers haben heute (Mittwoch) ihr erstes offizielles Eistraining absolviert. Headcoach Doug Mason darf sich über einen weiter Neuzugang freuen.

GEPA_full_6032_GEPA-08081840038.jpg
Erstmals lauschten die 99ers in dieser Saison den Anweisungen von Headcoach Doug Mason. Foto: gepa-pictures.com
GEPA_full_7167_GEPA-08081840002.jpg
Neo-Goalie Robin Rahm Foto: gepa-pictures.com
GEPA_full_6568_GEPA-08081840009.jpg
Soll in der Defensive für Ruhe und Ordnung sorgen: Verteidiger-Haudegen Andre Lakos. Foto: gepa-pictures.com
GEPA_full_4412_GEPA-08081840010.jpg
Colton Yellow-Horn soll in Graz für die nötigen Tore sorgen. Foto: gepa-pictures.com
GEPA_full_8944_GEPA-08081840021.jpg
Neue Rolle: Kapitän Oliver Setzinger ist von Doug Mason als Verteidiger eingeplant. Foto: gepa-pictures.com

Vor dem Merkur-Eisstadion hat das Thermometer bereits die 30 Grad-Marke geknackt – im „Bunker“ selbst hatte es gefühlte 20 Grad weniger. Egal, denn Doug Masons erste Einheit brachte seine Mannen trotzdem gehörig ins Schwitzen. Nach einem rund 15-minütigen Goalietraining für den erhofften Neo-Hexer Robin Rahm und Backup und Jungehemann Thomas Höneckel ging es dann auch für alle Cracks los. Einzig Youngster Amadeus Egger musste passen – er absolviert gerade in der Hackher Kaserne Gratkorn seine Grundausbildung.

Insgesamt 13 Neuzugänge präsentierten sich da vor den Augen von Geschäftsführer Bernd Vollmann, Vorstandsmitglied Silvia Priversek und rund einem Dutzend neugieriger Fans erstmals am Liebenauer Eis. Ihr besonderes Augenmerk galt natürlich dem Star-Einkauf der Grazer: Dem zweifachen Stanley-Cup-Sieger Dwight King. Für eine erste Beurteilung ist es nach der ersten Einheit natürlich noch viel zu früh, zumal die Hälfte der Mannschaft erst gestern die schweißtreibenden Fitnesstests absolvierte, die Stimmung im Team dürfte jedenfalls stimmen – dafür wird allein schon Heimkehrer Kevin Moderer sorgen.

Auffällig ist auch, dass die 99ers heuer ordentlich „gewachsen“ sind. Mit Robin Jacobsson, Andre Lakos, Ty Loney und Dwight King sind gleich vier Spieler zumindest 1,90 m groß – und für die nötige Physis wird dazu natürlich auch nicht zuletzt Moderer sorgen. „Jetzt kann ich am Eis endlich wieder den Mund aufmachen“, lächelte da etwa Daniel Oberkofler.

Kainz kommt

Mit dabei war heute auch Lukas Kainz: Der 22-jährige Stürmer aus Salzburg ist offiziell bis Ende August Trainingsgast bei den 99ers – seine endgültige Verpflichtung ist aber nur noch Formsache.

Nächste Woche wartet auf die Mason-Truppe dann der erste Härtetest: In der Slowakei geht es gegen Banska Bystrica, Kosice und Zvolen. Absolutes Highlight in der Vorbereitung ist natürlich auch heuer wieder die hochkarätig besetzte Energie Steiermark Trophy (7. bis 8. September): Neben den Grazern steigen dabei auch Sparta Prag (mit Star-Coach Uwe Krupp), HK Nitra und die Rapperswil-Jona Lakers in den Rink.