Kärntner Schüler recyceln Meermüll zu Kunst

Nicht reden, tun! Wie das geht, zeigen SchülerInnen des BG Tanzenberg: Mit Unterstützung der Kärntner Sparkasse leisten sie einen Beitrag zur Säuberung der Ozeane und haben selbst Strände von Müll befreit. Aus den "Schätzen" wurden Kunstwerke gezaubert.

Unknown-1.jpeg
Die SchülerInnen überreichten Sparkasse-Teamleiter Wolfgang Sperl ein Bild und einen beim Projekt entstandenen Kalender Foto: Kärntner Sparkasse

Die zunehmende Vermüllung unserer Ozeane ist leider traurige Realität. Genauso wie die schwerwiegenden Folgen, welche diese Umweltverschmutzung auf die Tier- und Pflanzenwelt hat. Um selbst einen Teil zur Lösung dieses Problems beizutragen, setzte die Wahlpflichtfachgruppe Biologie des BG Tanzenberg ein Projekt mit dem Ziel, die Meere zu reinigen. Da die Kärntner Sparkasse Klima- und Umweltschutz als Teil der zivilgesellschaftlichen Verantwortung versteht, ließ die Bank es sich nicht nehmen, die Jugendlichen in ihren Bemühungen zu unterstützen und stellte 1000 Euro zur Verfügung.

Kunst aus Müll

Als Teil des Projekts machten sich die SchülerInnen selbst zum Meer auf. Sie verbrachten vier Tage in Pula, um dort nicht nur die Adria unter der Wasseroberfläche zu erforschen, sondern auch um einige Strandabschnitte zu reinigen. Mit dem gesammelten Müll entwarfen sie Land-Art-Bilder, die im Anschluss fotografiert wurden. Zudem wurde die dortige Flora und Fauna bildlich festgehalten. Mit den so entstandenen Fotos wurden Geburtstagskalender gestaltet, die im Anschluss verkauft wurden. Dank der großzügigen Spende der Kärntner Sparkasse konnten die gesamten Einnahmen für die Unterstützung der 4Ocean-Idee genutzt werden.

Unknown.jpeg
​Die Jugendlichen, Biologielehrerin Anna Krobath und Direktor Gerald Horn bedankten sich bei der Kärntner Sparkasse für die Unterstützung des Projekts Foto: Kärntner Sparkasse

Weltmeere retten

4Ocean wurde 2017 von zwei Surfern gegründet, nachdem sie die Verschmutzung der Meere hautnah an einem mit Plastikverpackungen übersäten Strand in Bali miterlebt haben. Um dafür zu sorgen, dass die Weltmeere von Müll befreit werden, hatten sie eine kreative Idee. Sie kreierten das 4Ocean-Armband, welches aus recycelten Materialen hergestellt wird und versprachen, für jedes verkaufte Stück die Meere von einem Pfund Müll zu befreien. Bis zum heutigen Tag wurden dadurch bereits über 3.700 Tonnen Müll aus den Ozeanen entfernt.

Mehr zum Thema: