Zu Besuch auf Turtle Island

Von außen sieht das Zuhause der über 170 Schildkrötenbabys nicht gerade spektakulär aus. Genauer gesagt ist es ein stinknormales Einfamilienhaus in Graz. Doch was sich darin verbirgt hat uns staunen lassen. Peter Praschag betreibt schon seit vielen Jahren das Schildkrötenzentrum Turtle Island. Mitten in Graz werden hier vom Aussterben bedrohte Schildkröten gezüchtet und verwaiste Tiere aufgenommen.

Morenia_hatchling1.jpg
Foto: Turtle Island/Peter Praschag

Dass dabei auch schon ganze Arten vor dem Aussterben gerettet wurden, weiß hierzulande fast niemand. International gilt Praschag aber als der Experte in Sachen Schildkrötennachzucht. Das beweisen auch die 30 Batagur-Babys, die Ende Juni geschlüpft sind. Diese Art zählt zu den drei seltensten der Welt, die geschlüpften Babys gelten als Sensation. Auch das „Universum”-Team hat sich daher auf den Weg nach Graz gemacht, um eine Dokumentation über das Projekt zu drehen.

Unser Besuch bringt aber auch viel Informatives mit sich. Praschag träumt von einem Zoo für Graz: „Graz ist eine der größten Städte Österreichs und eine der wenigen ohne Zoo.” Lediglich die Finanzierung bleibt, wie so oft, das Problem. Pläne würden bereits vorliegen. „Im Moment platzen wir aus allen Nähten. Wir bekommen zwar das Areal zur Verfügung gestellt, aber langsam wird es eng hier.” Wenn keine Lösung gefunden wird, könnte es sogar sein, dass Turtle Island schließen muss.

DSC_1110.JPG
Foto: Turtle Island/Peter Praschag

Und die Zahl der Tiere steigt laufend. Das liegt aber nicht nur am Nachwuchs: „Fast täglich bekommen wir Funde aus dem Tierschutz oder von Privatpersonen. Viele Leute unterschätzen Schildkröten als Haustiere. Sie werden im Zoofachhandel als Babys angeboten und wachsen den Besitzern dann über den Kopf.” Auch diese Tiere finden auf Turtle Island eine Heimat. Die Liebe zu den Reptilien kam bei Praschag schon früh auf. „Mein Vater war selbst ein großer Schildkrötenfan. Schon damals hat er viele seltene Arten nach Graz gebracht, um sie zu retten. Das wäre heute bestimmt nicht mehr so einfach möglich”, erzählt er uns. Nach dem Biologie-Studium ging die Leidenschaft weiter. Gemeinsam bauten die beiden Turtle Island zu dem aus, was es heute ist.

Wenn auch ihr dieses tolle Projekt unterstützen wollt:  

Turtle Island

IBAN: AT24 1200 0100 0741 0201
BIC: BKAUATWW

 

Mehr zum Thema: