Die perfekte Poolabdeckung für jeden Pool

Egal wie groß der Pool ist, hunderte Kubikliter Wasser müssen vor Verunreinigungen geschützt werden. Ständiges Wasser wechseln, kostet schlussendlich auch mehr als eine gute Poolabdeckung.

Poolabdeckungen
Eine Abdeckplane schützt das Wasser vor Verunreinigungen Foto: CBCK-Christine/iStock/Thinkstock

Eine Schwimmbadabdeckung ist in Österreich Pflicht. Denn Sie schützt nicht nur vor Blättern und Schmutz, sondern hat auch lebenswichtige Funktionen. Eine der drei wichtigsten Funktionen einer Poolabdeckung ist zuallererst die Kindersicherung. Pools bieten eine große Gefahrenquelle für Kinder und Tiere. Auch wenn man sie nur kurz aus den Augen lässt, kann das fatale Folgen haben. Die zweite Funktion ist der Schmutzschutz. Blätter, kleine Äste oder Insekten können so das Wasser nicht verunreinigen. Und der dritte, aber genau so wichtige Punkt, ist der Schutz vor Temperaturverlust. Mit einer Abdeckung heizt sich der Pool schneller auf und in der Nacht bleibt die gewonnene Wärme länger unter der Abdeckung.

Es gibt jedoch verschiedene Arten von Pooladeckungen, die unterschiedliche Funktionen und Anwendungsbereiche haben.

Abdeckplane

Direkt auf der Wasseroberfläche schwimmt die Abdeckplane und schützt das Wasser vor gröberer Verschmutzung. Sie ist die einfachste Ausführung und lässt sich leicht auf das Schwimmbecken ausbreiten. Eine Abdeckplane sollte aber nur als Notlösung dienen, denn beim Abnehmen der Plane können die angesammelten Verschmutzungen leicht ins Wasser fallen. Sie bietet ebenfalls keinen Schutz für Kinder oder Tiere, wenn sie hineinfallen. Abdeckplanen sind daher besonders für kleinere Pools geeignet, die im Winter wieder abgebaut werden.

Rollladenabdeckung

Diese Art von Schwimmbadabdeckung bietet sowohl im Sommer als auch im Winter Dauerschutz vor Schmutz. Die Rollläden können mittels Kurbel händisch oder aber mittels Motor ganz einfach und bequem bewegt werden. Je nach Bedarf wird das System direkt am Beckenrand (Oberflur) oder unter dem Beckenrand (Unterflur) angebracht. Das verringert den Abstand zwischen Wasseroberfläche und Abdeckung und hält die Temperatur im Becken.

Oberflur-Abdeckungen sind von außen sichtbar und lassen sich über den gesamten Pool ausfahren. Unterflur-Systeme sind kaum zu sehen, denn wenn sie geschlossen sind, verschwindet die Plane am Beckenrand. Unterflur-Systeme lassen sich aber nicht im Nachhinein einbauen und müssen schon bei der Poolplanung bedacht werden.

Rollladenabdeckungen bieten einen optimalen Schutz gegen Schmutz, Insekten und Temperaturverlust. Je nach Ausführung sind sie auch kindersicher. Es gibt Rollladensysteme mit Solar-Funktionen: Die Wärme der Sonne wird gespeichert und an die Wasseroberfläche weitergegeben, das spart natürlich Heizkosten. Rollladenabdeckungen kosten zwischen 4.000 und 12.000 Euro.

Überdachung

Eine Überdachung ist oft so hoch, dass man sie bei Schlechtwetter und im Winter nutzen kann. Die Kuppel, meist aus Polycarbonat, wird über dem Pool angebracht und bietet den optimalen Schutz vor Schmutz. Sie ist ebenfalls kindersicher und komplett dicht.

Die Kuppel ist wärmeisolierend und durch Sonnenstrahlung heizt sich das Wasser deutlich schneller auf - es entsteht ein Treibhauseffekt im eigenen Garten. Durch den optimalen Schutz vor Blättern, Ästen und Insekten kann die chemische Wasseraufbereitung auf ein Minimum reduziert werden. Bei den Kosten von Poolüberdachungen muss man mit mindestens 5.000 Euro rechnen.

Poolabdeckungen
Bei einer Poolüberdachung können Sie sogar bei Schlechtwetter schwimmen Foto: sasimoto/iStock/Thinkstock

Mobile Sicherheits-Terrasse

Mobile Terrassen sehen nicht nur schön aus und schaffen mehr Platz im Garten, sie bieten auch die höchste Gefahrenminderung für Kinder und Tiere.

Mobile Terrassen bestehen aus robustem Holz und laufen auf Schienen. Somit kann der Pool komplett oder nur teilweise abgedeckt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: mobile Terrassen bieten maximalen Schutz für Kinder und Tiere, sie schützen optimal vor Verschmutzungen und können schnell und mühelos über das Becken gezogen werden. Mobile Sicherheits-Terrassen verhindern einen Temperaturverlust im Becken und sind besonders für kleine Gärten ein Vorteil, denn sie schaffen mehr Platz. Sie können im Nachhinein eingebaut werden und müssen daher bei der Poolplanung nicht bedacht werden . Mobile Sicherheits-Terrassen sind auch für den Winter sehr gut geeignet.

Die praktischen Poolabdeckung hat aber auch ihren Preis: Je nach Ausführung muss man mit 7.000 bis 15.000 Euro rechnen.

Winterabdeckung

Das Schwimmbad kann mithilfe einer speziellen Winterabdeckung komplett abgedeckt und verschlossen werden. Wenn das Wasser mit einem Überwinterungsmittel angereichert wird, kann das Wasser dank der Winterabdeckung im Becken bleiben und es muss nicht ausgelassen werden.

Winterabdeckungen sind wasserdicht, elastisch und ähneln einer LKW-Plane. Je nach Ausführung kann sich aber das Regenwasser auf der Oberfläche ansammeln und auch der Schnee sollte geräumt werden. Durch zu hohes Gewicht, das nasser Schnee verursacht, kann die Plane reißen. Winterabdeckungen sind leider lichtdurchlässig, was die Algenbildung sehr begünstigt. Deshalb ist es ratsam unter einer Winterabdeckung ein weiteres Abdecksystem zu haben. Die Kosten einer Winterabdeckung belaufen sich zwischen 800 bis 3.000 Euro.

 

Mehr zum Thema: