Amerikanischer Schlaftrend: Boxspringbetten auch bei uns

Boxspringbetten erfreuen sich an immer größerer Beliebtheit, obwohl wir sie schon lange kennen - spätestens seit dem Film "Titanic". Das legendäre Schiff war damals schon damit ausgestattet. Kein Wunder, bieten diese Betten viele Vorteile.

Der amerikanische Trend: Boxspringbetten
Boxspringbetten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in Österreich Foto: JZhuk/iStock/Thinkstock

Das Bett wird in einem gekauft: Die Basis bildet ein mehrlagiges, gefedertes Untergestell. Die Matratze hat ebenfalls mehrlagige Taschenfedern, die für die individuelle Anpassung entscheidend sind. Obendrauf kommt noch ein Topper (auch Pillow oder Auflage genannt). Die Oberfläche der Boxspringbetten sind oft aus Stoff oder Leder. Gute Boxspringbetten haben einen Taschenfederkern: die Federn sind in Stoffsäckchen gehüllt. Soviel zu der Optik und dem Aufbau, doch schlafen die Amerikaner wirklich besser?

Vorteile

Das Bett wird als Ganzes gekauft, dadurch erspart man sich den Kauf des Lattenrostes und muss diesen nicht einstellen. Denn gerade hier können Fehler passieren, die die Schlafqualität einschränken.

Gute Boxspringbetten haben sehr viele Taschenfedern pro Quadratmeter. Je mehr vorhanden sind, desto punktelastischer ist die Matratze. Dadurch stimmt sie sich besser auf den Körper ein: Nur diejenigen Federn lassen sich nieder, die durch den Körper belastet werden. Das ist besonders für druckempfindliche Menschen von Vorteil. Die Wirbelsäule wird sogar in seitlicher Lage gut gestützt und entlastet.

Das Bett ist höher gestellt, deshalb ist das Hinlegen und Aufstehen deutlich leichter. Das ist besonders für ältere Menschen von Vorteil.

Viele meinen, dass die Auflage oder der Topper nur Geldmacherei seitens der Verkäufer seien. Das stimmt so nicht ganz: Der Topper garantiert die Weicheit der Matratze, wodurch Gelenke und Muskeln entlastet werden.

Hygiene spielt aber auch eine wichtige Rolle. Der Topper saugt den Schweiß auf und kann ganz leicht abgenommen und gewaschen werden. Durch den Topper kommt ebenfalls kein Schweiß auf die Matratze, das verhindert, dass sich dort Milben einnisten, ausbreiten und Allergien auslösen. Da Boxspringbetten ganzheitlich aus Stoff bestehen, sind sie atmungsaktiver. Der Schweiß kann schneller verdunsten.

Boxspringbetten sind im Winter kuschelig warm, weil sie nach unten hin gut gedämmt sind. Doch auch die Luftzirkulation funktioniert besser als bei Lattenrostbetten.

Durch die Doppeltaschenfederung und die Punktelastizität ist dieses Bett besonders für Menschen mit höherem Gewicht geeignet. Auch für Kinder, denn Boxspringbetten geraten nie aus den Fugen und können nicht brechen. Auf dem Bett springen ist also wieder erlaubt!

Nachteile

Boxspringbetten sind nicht ganz billig: Ein gutes Modell mit Doppelvariante kann schon mal über 3.000 Euro kosten. Alle Angebote unter diesem Betrag sollten mit Vorsicht genossen und genauestens geprüft werden.

Finger weg von einem gefedertem Unterbau und einer herkömmlichen Matratze mit normaler Dicke (z.B. Kaltschaummatratze). Es gibt kein Zusammenspiel der Federn und die Wirbelsäule wird nicht gestützt. Auch wenn viele Boxspringbetten schick aussehen: Unbedingt vorher prüfen, ob Untergestell UND Matratze mit einem Taschenfederkern versehen sind.

Einzelne Komponenten des Bettes können nicht oder sehr schwer ausgetauscht werden. Bei ein paar Modellen kann man aber die Matratze abnehmen und austauschen.

Bei langer Benutzung können Liegekuhlen entstehen, die störend sein können. Leider kann man diesen Effekt kaum umgehen, denn bei einem Boxspringbett kann die Box mit den Taschenfedern nicht gewendet werden.

Die Oberfläche des Bettes kann schwer gereinigt werden, da sie nicht abnehmbar ist. Getränke & Co sollten daher vom Stoff ferngehalten werden.

Fazit

Bei guter Qualität sind Boxspringbetten bis zu 15 Jahre haltbar. Überdies sind sie individuell einstellbar: Der Härtegrad und die Anzahl der Taschenkernfedern können auf den Körper abgestimmt werden. Auch das Material und die Farbe lassen sich nach Belieben auswählen.

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Verkäufer auf Ihr Gewicht und Ihre Bedürfnisse eingeht. Boxspringbetten sind eine gute Alternativen zu Lattenrostbetten und daher besonders für alte, übergewichtige und durckempflindliche Menschen zu empfehlen.